Es geht wieder los ...

visuelle erleben!
Oberhausener Frauenfilmtage 2021


Kinofilme von Frauen garniert mit spannenden Filmgesprächen – das ist die Besonderheit der Oberhausener Frauenfilmtage visuelle. Diesmal pandemiebedingt zeitlich vom Frühjahr auf den Herbst verschoben, mit der großen Hoffnung, dass die Epidemie-Lage die Ausrichtung des Filmfestivals zulässt.
Die Planungen sehen vor, mit visuelle im Lichtburg Filmpalast vom 6. bis 10. Oktober 2021 eine Filmreihe aus unterschiedlichsten Genren zu präsentieren. Mit Frauen, über Frauen und von Frauen. Neben den Filmen bietet visuelle wie gewohnt das Gespräch – mit Drehbuchautorinnen, Regisseurinnen und Filmexpertinnen – um deren Filmerfahrungen zu hören und deren Sichtweisen als Frau in der Filmwelt kennenzulernen und um mit dem Publikum zu diskutieren. Filmgespräche mit Protagonistinnen, die das Filmerlebnis im Kino noch einmal ganz besonders machen.
Fünf Kinofilmtage voller Frauenleben! Für Frauen - aber auch für Männer! Durch die Verleihung des Zonta-Publikumspreises wird das Filmfestival gekürt. Die Zuschauenden prämieren den besten Film – entscheiden Sie mit!
Den Auftakt am 6. Oktober um 18:30 Uhr macht der Film „Töchter“, der bundesweit erst einen Tag später startet. Unter Regie von Nana Neul entstand dieser Film, der in einer Mischung aus Ernsthaftigkeit und Lebenslust über den Road-Trip zweier Frauen mit einem schwerkranken Vater erzählt, der noch das ein oder andere Geheimnis auf dieser Reise für die Frauen bereithält. Im visuelle-Programm wird ebenso der Film „Fly“ von Katja von Garniere präsentiert, der die Resozialisierung in einer Haftanstalt für eine Gruppe junger Menschen durch Tanzen zeigt. Schaffen sie den Zusammenhalt oder zerbrechen sie an ihrer Vergangenheit?
Die Dokumentationsfilme „Walchensee“ und „Genderation“ bieten Einblicke zu der Frage nach Heimat und zur gesellschaftlichen Akzeptanz von Transmenschen. Und der Dokumentarfilm "Herr Bachmanns Klasse" begeisterte schon das Berlinalepublikum 2021 und darf natürlich in der Auswahl nicht fehlen.


Vielfältige Themen, spannende filmische Umsetzungen und starke Filmschaffende – das ist visuelle.
Seien Sie vom 6. bis 10. Oktober dabei!
 

Was läuft 2021? Hier erfahrt Ihr mehr ....

Seit 2013 veranstaltet ein engagiertes VISUELLE-Team bestehend aus Veranstalterinnen des Büros für Gleichstellung, des Integrationsrates, des Kulturbüros, des Jugendamts der Stadt Oberhausen, des LICHTBURG FILMPALASTs und des Serviceclubs Zonta unter der Schirmherrschaft der Gleichstellungsbeauftragten Britta Costecki die VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage. Der Schwerpunkt der VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage sind deutsche Filmproduktionen mit Filmemacherinnen, die präsentiert werden im Kino unter dem Thema FRAUENBILDER IM FILM sowie FRAUEN IN DER FILMINDUSTRIE. Diskutiert hat unserer Publikum u.a. mit den Regisseurinnen Emeli Atef (3 Tage in Queberon), Lola Randel (Fühlen Sie sich auch manchmal ausgebrannt und leer?), Isa Prahl (1000 Arten den Regen zu beschreiben), Mia Spengler (Back for good), Julia Becker (Maybe, Baby!), Antje Starost (Freya - Geschichte einer Liebe), Regina Schilling (Titos Brille), Lia Jaspers (Match Me!), mit den Produzentinnen Claudia Steffen (Marija), Katin Hasse (Wann endlich küßt Du mich?), Julia Röskau (Hannas Reise) und Bettina Brokemper (Hannah Arendt), sowie der Drehbuchautorin Nadja Brunckhorst (Amelie rennt), Annette Friedmann (Die Frau die sich traut), den Femen-Aktivistinnen Klara Martens und Hellen Langhorst (Je suis Femen – Femen mit Leib und Seele) und der Festivalleiterin des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund/Köln Silke J. Räbiger und zu guter Letzt mit dem Regisseur Christian Zübert (Ein Atem), der seine Frau die Drehbuchautorin Ipek Zübert vertreten hat.

VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage - Programm & Rückblicke 2020 hier ...
VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage - Programm & Rückblicke 2019 hier ...
VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage - Programm & Rückblicke 2018 hier ...
VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage - Programm & Rückblicke 2017 hier ...
VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage - Programm & Rückblicke 2016 hier ...

Kontakt: Festivalleiterin Petra Rockenfeller - petra.rockenfeller(at)lichtburg-ob.de

Seit 2017 sind die VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage zum Publikumsfestival geworden. Den Publkumspreis stiftet der Zonta Club Oberhausen, der seit Beginn Förderer der Filmreihe ist. Unser Dank gilt allen Sponsoren und Förderern, die uns seit 2013 begleiten: Energieversorgung Oberhausen, die private Sponsorin Jutta Kruft-Lohrengel, der Kulturrucksack NRW, die Volksbank Rhein-Ruhr und die Film- und Medienstiftung NRW sowie der Zonta Club Oberhausen.

Während des ganzen Jahres zeigen die VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage unter dem Label VISUELLE PRÄSENTIERT weitere Filme von Frauen im LICHTBURG FILMPALAST!
Weitere Infos unter der Filmreihe:

UNSERE VISUELLE-GÄSTE 2018

UNSERE VISUELLE-GÄSTE 2017

UNSERE VISUELLE GÄSTE 2015 - 2016

UNSERE VISUELLE-GÄSTE 2013 - 2014