Es geht wieder los ...

visuelle erleben!
Oberhausener Frauenfilmtage 2022

Phantastische Filmfrauen 10.0 - Oberhausener Frauenfilmtage visuelle gehen ins Jubiläumsjahr

Den weiblichen Blick schärfen und starke Frauen vor und hinter der Kamera sichtbar machen, das ist seit nun mehr 10 Jahren das große Anliegen der verantwortlichen Projektgruppe von visuelle. Im Jubiläumsjahr findet das Festival vom 07. bis 11.09.2022 statt und bietet somit einen zusätzlichen Kinoabend, alles natürlich im Lichtburg Filmpalast!
Neben den preisgekrönten Filmen, die hier zudem meist ihre NRW Premiere feiern, haben Besucher*innen die Möglichkeit, hautnah im direkten Gespräch mit Drehbuchautorinnen, Regisseurinnen und Produzentinnen alles Wissenswertes zu den Filmen zu erfahren. Ganz nebenbei tauchen sie also in die Filmwelt ein und machen damit den Kinobesuch zu einem ganz besonderen und inspirierenden Erlebnis.
„Es ist in den Gesprächen immer wieder beeindruckend, wie unterschiedlich Filme oder Szenen auf die einzelnen Personen wirken und welche Fragen hierzu auftauchen. Dass uns die Filmverantwortlichen so nah in ihre Produktionen mitnehmen, ist wirklich etwas ganz Besonderes, worauf wir auch ein wenig stolz sind,“ berichtet Festivalleiterin Petra Rockenfeller.
In den letzten Jahren ist zwar viel Bewegung in die Filmbranche gekommen, wenn es darum geht, Geschichten von und über Frauen sichtbar zu machen, aber es gibt noch viel zu tun. Frauenfilmfestivals sind somit ein wichtiger Bestandteil, Filmschaffende darin zu unterstützen, dem weiblichen Blick den Raum zu geben, der ihm gebührt.

Fünf Kinofilmtage voller Frauenleben! Für Frauen - aber natürlich auch für Männer!

Das Publikum entscheidet außerdem aktiv mit, welcher Film als Gewinner des Zonta-Publikumspreises das Festival beendet.
Also schon jetzt vormerken und sich auf die 10. Visuelle, Oberhausener Filmtage, freuen!
Das genaue Programm ist ab Ende August 2022 bei der Gleichstellungsstelle der Stadt Oberhausen zu erfragen, Tel. 0208 / 825 2050, oder im Internet unter www.lichtburg-ob.de zu finden.
Karten sind im Vorverkauf im Lichtburg Filmpalast, Elsässer Str. 26, 46045 Oberhausen, erhältlich. Der Eintritt beträgt 10,00 Euro pro Person, Kinder  6,00 Euro, Schulklassen 5,00 Euro pro Person.
Getragen ist diese Filmreihe durch ein langjähriges Engagement der Volksbank Rhein-Ruhr, der Film- und Medienstiftung NRW und im Kinder- und Jugendbereich durch die Energieversorgung Oberhausen AG und in Kooperationen mit dem Zonta-Club Oberhausen.

VIelfältige Themen, spannende filmische Umsetzungen und starke Filmschaffende – das ist visuelle.
Seien Sie vom 7. bis 11. September 2022 dabei!
 

Was läuft 2022? PROGRAMM HIER

Seit 2013 veranstaltet ein engagiertes VISUELLE-Team bestehend aus Veranstalterinnen des Büros für Gleichstellung, des Integrationsrates, des Kulturbüros, des Jugendamts der Stadt Oberhausen, des LICHTBURG FILMPALASTs und des Serviceclubs Zonta unter der Schirmherrschaft der Gleichstellungsbeauftragten Britta Costecki die VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage. Der Schwerpunkt der VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage sind deutsche Filmproduktionen mit Filmemacherinnen, die präsentiert werden im Kino unter dem Thema FRAUENBILDER IM FILM sowie FRAUEN IN DER FILMINDUSTRIE. Diskutiert hat unserer Publikum u.a. mit den Regisseurinnen Emeli Atef (3 Tage in Queberon), Lola Randel (Fühlen Sie sich auch manchmal ausgebrannt und leer?), Isa Prahl (1000 Arten den Regen zu beschreiben), Mia Spengler (Back for good), Julia Becker (Maybe, Baby!), Antje Starost (Freya - Geschichte einer Liebe), Regina Schilling (Titos Brille), Lia Jaspers (Match Me!), mit den Produzentinnen Claudia Steffen (Marija), Katin Hasse (Wann endlich küßt Du mich?), Julia Röskau (Hannas Reise) und Bettina Brokemper (Hannah Arendt), sowie der Drehbuchautorin Nadja Brunckhorst (Amelie rennt), Annette Friedmann (Die Frau die sich traut), den Femen-Aktivistinnen Klara Martens und Hellen Langhorst (Je suis Femen – Femen mit Leib und Seele) und der Festivalleiterin des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund/Köln Silke J. Räbiger und zu guter Letzt mit dem Regisseur Christian Zübert (Ein Atem), der seine Frau die Drehbuchautorin Ipek Zübert vertreten hat.

VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage - Programm & Rückblicke 2021 hier ...
VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage - Programm & Rückblicke 2020 hier ...
VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage - Programm & Rückblicke 2019 hier ...
VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage - Programm & Rückblicke 2018 hier ...
VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage - Programm & Rückblicke 2017 hier ...
VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage - Programm & Rückblicke 2016 hier ...

Kontakt: Festivalleiterin Petra Rockenfeller - petra.rockenfeller(at)lichtburg-ob.de

Seit 2017 sind die VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage zum Publikumsfestival geworden. Den Publkumspreis stiftet der Zonta Club Oberhausen, der seit Beginn Förderer der Filmreihe ist. Unser Dank gilt allen Sponsoren und Förderern, die uns seit 2013 begleiten: Energieversorgung Oberhausen, die private Sponsorin Jutta Kruft-Lohrengel, der Kulturrucksack NRW, die Volksbank Rhein-Ruhr und die Film- und Medienstiftung NRW sowie der Zonta Club Oberhausen.

Während des ganzen Jahres zeigen die VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage unter dem Label VISUELLE PRÄSENTIERT weitere Filme von Frauen im LICHTBURG FILMPALAST!
Weitere Infos unter der Filmreihe: