3D TEENAGE MUTANT NINJA TURTLES 2

US · 2016 · Filmlänge: 113 Min. · FSK: 12 · Science Fiction-Film, Komödie, Actionfilm, Fantasyfilm, Abenteuerfilm · Darsteller: Alessandra Ambrósio, Megan Fox, Johnny Knoxville u.a.

Die Teenage Mutant Ninja Turtles Raphael, Michelangelo, Donatello und Leonardo sehen sich mit einer noch größeren Gefahr konfrontiert: Diesmal müssen sie es nicht nur mit Erzfeind Shredder aufnehmen, sondern auch mit seinen mutierten Handlangern Bebop und Rocksteady sowie dem wahnsinnigen Wissenschaftler Baxter Stockman. Glücklicherweise steht den humanoiden Schildkröten weiterhin Reporterin April O'Neil zur Seite. Zudem finden sie einen Verbündeten in Casey Jones, der mit einem Eishockeyschläger bewaffnet auf Verbrecherjagd geht, in diese Rolle aber erst noch hineinwachsen muss. Mit der Zeit gewinnen die Turtles auch das Vertrauen der Polizeichefin Rebecca Vincent.

Quelle: www.filmstarts.de

Ihre Blütezeit erlebten die kultigen Teenage Mutant Ninja Turtles ab 1984, als aus den Protagonisten eines recht düsteren Underground-Comics die Helden der Zeichentrickserie „Teenage Mutant Hero Turtles“ wurden. Damit eroberten sie den Mainstream und entwickelten sich bald zum Popkultur-Phänomen. Die Schildkröten-Krieger mit der Vorliebe für Pizza waren dann auch in drei Realspielfilmen zu sehen, kämpften sich durch diverse Videospiele und zierten jede Menge Merchandising-Produkte. In den 90er Jahren wurde es dann ruhiger um sie, erst 2007 feierten die Ninja-Reptilien mit dem actionlastigen Animationsfilm „TMNT“ ein Kino-Comeback, auf das 2013 die Großproduktion „Teenage Mutant Ninja Turtles“ folgte. Zwar erhielt das weitgehend charme- und witzlose Reboot mit seinen durch Performance-Capture-Technik zum Leben erweckten Titelhelden gleich fünf Nominierungen für die Goldene Himbeere, doch das hielt Produzent Michael Bay nicht davon ab, einen zweiten Teil auf den Weg zu bringen. Mit „Teenage Mutant Ninja Turtles: Out Of The Shadows“ liefert Regisseur Dave Green („Earth to Echo“) nun eine flotte Action-Komödie mit selbstironischer Note und knüpft damit anders als der erste Film gezielt an die Turtles-Tradition an.
Christain Horn

Quelle: <link http: www.filmstarts.de kritiken external-link-new-window>www.filmstarts.de

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 113 MINUTEN