ELEANOR & COLETTE

US · 2017 · Laufzeit 115 Minuten · FSK: 12 · Drama · Darsteller: Helena Bonham Carter, Hilary Swank, Jeffrey Tambor u.a.

Eleanore Riese wird Ende der 1980er in eine Psychiatrie in San Francisco eingewiesen. Trotz ihrer Nervenkrankheit kann sie beurteilen, dass die Art und Weise, wie die Patienten hier behandelt und zur Einnahme von Medikamenten gezwungen werden, nicht rechtmäßig ist. Also engagiert sie die Anwältin Colette Hughes (Hilary Swank), um vor Gericht für das Recht der körperlichen Selbstbestimmung einzutreten. Es wird ein Kampf für Gerechtigkeit, der die zwei Frauen viele Nerven kostet, um ein paar Schritte in die richtige Richtung zu gehen.

Nach einer wahren Begebenheit schildert Bille August (Das Geisterhaus) in Eleanor & Colette (OT: 55 Steps) die Geschichte von Eleanore Riese, die als Patientin 1989 in die psychiatrische Abteilung des St. Mary's Hospital in San Francisco kam und sich dort gegen einige Behandlungsmethoden zur Wehr setzte. Gemeinsam mit ihrer Anwältin Colette Hughes zog sie bis vor den Obersten Gerichtshof von Kalifornien und kämpfte gegen Zwangsmedikamentierung und für die Selbstbestimmung über ihren Körper. Damit half sie zahlreichen Patienten in psychiatrischen Einrichtungen, die vor ihrem erfolgreichen Prozess sogar noch weniger Rechte als die Insassen von Gefängnissen gehabt hatten. Eleanor und Colette wurden im Zuge dessen trotz Eleanors komplizierter Persönlichkeit und anfänglichen Schwierigkeiten miteinander zu guten Freundinnen.

Quelle: www.moviepilot.de

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 115 MINUTEN

Tickets

Sonntag
27. Mai