INTERNATIONAL COMPETITION 8 WH

63. INTERNATIONALE KURZFILMTAGE OBERHAUSEN - WIEDERHOLUNG INTERNATIONALER WETTBEWERB 8

- Tasakko' Bel Mina | Idle by the Sea / Director: Kinda Hassan / Lebanon and Egypt, 2017 / 19:50

- "Through the ear, we shall enter the invisibility of things." / Director: Nicola Deane / Production: African Noise Foundation / South Africa, 2017 /6:23

- Pferdebusen | Horse Boobs / Director: Katrina Daschner / Production: Lady Chutney Production / Austria, 2017 / 8:30

- Analiza wzruszen i rozdraznien, czesc 2 | The Analysis of Emotions and Exasperations, Part 2 / Director: wojciech bakowski /

Production: wojciech bakowski / Poland, 2016 / 10:33

- Disintegration 93-96 / Director: Miko Revereza / Production: CINEDROGA / USA and Philippines, 2017 / 5:23

- Everybody Dies! / Director: Frances Bodomo / Production: Think/Feel Films / USA, 2016 / 8:52

- The Crown Against Mafavuke / Director: Uriel Orlow / South Africa and Great Britain, 2016 / 18:45

 

 

Wiederholung Internationaler Wettbewerb 8 / Repetition International Competition 8

Jedes Jahr konkurrieren 60 bis 70 Beiträge im weltweit ältesten internationalen Kurzfilmwettbewerb, ausgewählt aus knapp 5.000 Arbeiten. Schon seit 1993 lassen die Kurzfilmtage Videos gleichberechtigt neben Filmen zum Wettbewerb zu, seit 2009 müssen die Beiträge in diesem Wettbewerb deutsche Festivalpremieren sein.

Die Kurzfilmtage legen Wert darauf, alle FilmemacherInnen der ausgewählten Beiträge nach Oberhausen einzuladen, wo sie ihre Arbeiten selbst vorstellen und mit dem Publikum darüber diskutieren können. Insgesamt werden im Internationalen Wettbewerb Geldpreise in Gesamthöhe von fast 25.000 € vergeben, und zwar von der Internationalen Jury des Festivals, von der FIPRESCI-Jury , der ökumenischen Jury und der Jury des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Jedes Jahr konkurrieren 60 bis 70 Beiträge im weltweit ältesten internationalen Kurzfilmwettbewerb, ausgewählt aus knapp 5.000 Arbeiten. Schon seit 1993 lassen die Kurzfilmtage Videos gleichberechtigt neben Filmen zum Wettbewerb zu, seit 2009 müssen die Beiträge in diesem Wettbewerb deutsche Festivalpremieren sein.
Die Kurzfilmtage legen Wert darauf, alle FilmemacherInnen der ausgewählten Beiträge nach Oberhausen einzuladen, wo sie ihre Arbeiten selbst vorstellen und mit dem Publikum darüber diskutieren können. Insgesamt werden im Internationalen Wettbewerb Geldpreise in Gesamthöhe von fast 25.000 € vergeben, und zwar von der Internationalen Jury des Festivals, von der FIPRESCI-Jury , der ökumenischen Jury und der Jury des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

 

 

Mehr anzeigen
AB 18 JAHREN / 86 MINUTEN