US INDIES

Die Filmreihe "USA INDIE" setzt die kleinen Perlen der amerikanischen  Independentproduktionen jenseits der festgetretenen Pfade des massentauglichen  Studiosystems in den Mittelpunkt. Die Indie-Filme sind seit jeher für Innovationen bekannt, sprengen regelmäßig Genre-Grenzen und wissen intelligent zu unterhalten. Wir im Lichtburg Filmpalast sind mit mindestens einem Independendmovie jeden Monat dabei!

Folgende Filme haben wir für diese besondere Filmreihe aktuell und in den nächsten Wochen für Sie disponiert:

AKUTELL IM PROGRAMM

Le Mans 66 - Gegen jede Chance

USA · 2019
Laufzeit: 152 Min.
FSK: 12
Regie:  James Mangold
Darsteller/*innen: Matt Damon, Christian Bale, Jon Bernthal u.a.
LICHTBURG FILMPALAST:Start: 14.11.2019

Biopic zur Rivalität zwischen Ford und Ferrari in den 1960er Jahren. Im Fokus steht die Biografie von Henry Ford II und dem Konkurrenzkampf zwischen Ford und Ferrari bei dem Rennen in Le Mans im Jahr 1966. Henry Ford II hat das Familiengeschäft seines Großvaters Anfang der 1960er Jahre übernommen. Um amerikanische Autos am von europäischen Herstellern dominierenden Markt zu etablieren, überarbeitete er das Firmenkonzept mit Hilfe des jungen Visionärs Lee Iacocca und dem ehemaligen Rennchampion und Ingenieur Carroll Shelby.. Zusammen kreierten sie den Ford GT40, der Ferrari in ihrem eigenen Rennen in Le Mans 1966 schlagen sollte, was bis dahin keinem amerikanischen Model zuvor gelingen wollte. Mit dem britischen Rennfahrer Ken Miles arbeiten sie an dem revolutionären Rennwagen, doch die Zusammenarbeit der Dickköpfe stellt sich als komplizierter dar, als anfangs gedacht. Doch alle verfolgen das gleiche Ziel: Ken Miles soll mit dem Ford GT40 als erster über die Ziellinie von Le Mans 1966 fahren...
Der Film basiert dabei auf dem Buch von A.J. Baime mit dem vielsagenden Titel “Go Like Hell: Ford, Ferrari, and Their Battle for Speed and Glory at Le Mans”.

Quelle: www.filmstarts.de

VORSCHAU DEZEMBER 2019

A RAINY DAY IN NEW YORK

USA · 2019
Laufzeit: 92 Min.
FSK: noch unbekannt
Regie: Woody Allen
Darsteller/*innen:  Timothée Chalamet, Elle Fanning, Kelly Rohrbach u.a.
LICHTBURG FILMPALAST-Start: 05.12.2019

Eigentlich sollte es für das junge College-Paar Ashleigh und Gatsby nur ein romantisches Wochenende in New York werden, doch dann kommt alles anders als geplant. Während Gatsby seiner Freundin seine Heimatstadt zeigen möchte, hat Ashleigh noch einen Auftrag für die College-Zeitung zu erfüllen: Sie soll den berühmten Regisseur Roland Pollard interviewen. Der lädt sie nach dem Gespräch noch zu einem Screening seines neuen Films ein, an dem auch sein Drehbuchschreiber Ted Davidoff und der Filmstar Francisco Vega teilnehmen. Mit den drei Männern gerät Ashleigh von einer ungeplanten Situation in die nächste – und muss dabei immer ihren Freund vertrösten, dessen Plan von einem entspannten Wochenende sich in Luft auflöst. Gatsby erkundet sein altes New York auf eigene Faust und trifft dabei auf Chan, die Schwester seiner Ex-Freundin. Doch nach einem anschließenden Gespräch mit seiner Mutter, wird nichts mehr so sein, wie es einmal war – auch für Ashleigh hat sich im Laufe eines regnerischen Tages in New York, viel verändert ...

Quelle: www.filmstarts.de

VORSCHAU JANUAR 2020

JOJO RABBIT

USA · 2019
Laufzeit: 108 Min.
FSK: noch unbekannt
Regie: Taika Waititi
Darsteller/*innen: Roman Griffin Davis, Taika Waititi, Scarlett Johansson u.a.
LICHTBURG FILMPALAST-Start: 23.01.2020

Deutschland während des Zweiten Weltkrieges: Der kleine Jojo Betzler st ein überzeugter Nazi, der nicht nur in der liebevollen Obhut seiner alleinerziehenden Mutter Rosie, sondern natürlich in der des ganzen Reichs aufwächst. Gerade erst hat er im Nazi-Ferienlager gelernt, wie man Granaten richtig wirft und wie wichtig es ist, dass viele blonde Nachkommen gezeugt werden. Jojo kann es schon gar nicht erwarten, selbst Mitglied der Partei zu werden, und hat sogar einen besonderen besten Freund: Adolf Hitler persönlich – na ja zumindest fast, denn Jojo bildet sich Hitler nur ein. Aber das ist noch besser, schließlich ist der Führer immer sofort zur Stelle, wenn Jojo dringend Rat braucht. Und den benötigt er bald sehr dringend. Denn er findet heraus, dass seine Mutter ein jüdisches Mädchen versteckt: Elsa. Und die verwirrt Jojo mächtig. Warum ist sie kein Monster, wie es doch alle Juden angeblich sind? Um die Wahrheit herauszufinden und ein Buch über sie zu schreiben, fängt Jojo nach anfänglicher Angst an, sich mit Elsa zu  zu unterhalten.

Quelle: www.filmstarts.de