Queer Filmnacht

ES GIBT EINE QUEER FILMNACHT IN O. - IMMER FREITAGNACHT IM LATE NIGHT MOVIE UM 23:00 UHR!

Was ist Queer?
Laut Wikipedia ist QUEER "(...) ein Fremdwort aus der englischen Sprache und bezeichnet als Adjejtiv jene Dinge, Handlungen oder Personen, die von der Norm abweichen ..." - sprich kurz irgendwie wir alle ;-)!

Genau die Idee, dass wir alle mal queer sind, weil wir von einer gesellschaftlich manifestierten Norm abweichen, macht viele Konflikte aus, die wiederum in tollen Filmen uns fesseln.
Bei der Queer Filmnacht steht die Filme im Mittelpunkt, die die Betonung auf der eigenen – von der Heteronormativität abweichenden – Geschlechterrollen, Geschlechteridentitäten bzw. Lebensweise legen.

Folgende Filme haben wir für diese besondere Filmreihe für Sie disponiert:

ALS WIR TANZTEN - IM MÄRZ

Am 13./20./27.03. um 23:00 Uhr

Tickets hier!

Georgien/Schweden 2019 · Filmlänge: 113 Min. · FSK: 12 · Dokumentation · Regie: Levan Akin Darsteller/*innen: Levan Gelbakhiani, Bachi Valishvili, Ana Javakishvili, Giorgi Tsereteli u. a. 

Merab ist Student an der Akademie des Georgischen Nationalballetts in Tif lis. Sein größter Traum ist es, professioneller Tänzer zu werden. Als Irakli neu in die Klasse kommt, sieht Merab in ihm zunächst einen ernstzunehmenden Rivalen auf den ersehnten Platz im festen Ensemble. Aus der Konkurrenz wird bald ein immer stärkeres Begehren. Doch im homophoben Umfeld der Schule, in der konserva-tive Vorstellungen von Männlichkeit hochgehalten werden, wird von den beiden erwartet, dass sie ihre Liebe geheim halten.

Das mitreißende Liebes- und Tanzdrama des schwedischen Regisseurs Levan Akin wurde in Cannes als Entdeckung gefeiert und seitdem vielfach ausgezeich-net, unter anderem in vier Kategorien beim Schwedischen Filmpreis Guldbaggen. Der Queer-Feindlichkeit, die in Georgien erschreckend weit verbreitet ist, hält der Regisseur, dessen Familie selbst aus dem Land stammt, eine entschiedene Feier von nicht-heterosexueller Liebe entgegen. Hauptdarsteller Levan Gelbakhiani, einer der European Shooting Stars der Berlinale 2020, wurde für sein ergreifendes Spiel mit Preisen überhäuft und war für den Europäischen Filmpreis nominiert.

Quelle: www.queerfilmnacht.de