LIBU-KIDS

Unser Kinderfilmprogramm bietet immer eine Mischung aus aktuellen Kinderfilmen, Kinderfilmklassikern und Kurzfilmen für die Kleineren. Viele der Filme sind sogar schon auf Kinderfilmfestivals ausgezeichnet worden. Aber wie findest du jetzt den richtigen Film für dich? Vielleicht helfen dir die folgenden Tipps:

Wie du sicher weißt, darfst du nur Filme ansehen, die für dein Alter freigegeben sind. Ab welchem Alter ein Film freigegeben ist, sagt dir die FSK-Freigabe. Diese sagt jedoch noch nichts darüber aus, ob ein Film für dein Alter gemacht ist und ob er dir gefällt. Wenn du wissen willst, welche Filme dir gefallen könnten, solltest du dir statt der FSK-Freigabe die Altersempfehlungen ansehen. Diese findest du immer kurz vor Filmstart auf unserer Internetseite www.lichtburg-ob.de.

Die Altersempfehlungen übernehmen wir von der Internetseite www.kinderfilmwelt.de. Hier ist übrigens auch viel Wissenswertes rund um das Thema Film zu finden. Hinter dieser Seite stehen die Experten des Kinder- und Jugendfilmzentrums Deutschland (KJF).

Neben diesen Experten wissen Kinder und Jugendliche selbst immer noch am besten, welche Filme wirklich interessant für sie sind. Gut also, dass sich die acht Jugend Filmjurys der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) viele Kinder- und Jugendfilme schon weit vor Filmstart anschauen und unter spannenden Kriterien für euch beurteilen. Die besten Filme zeichnen die jungen Jurykritiker mit dem Siegel „Daumen hoch“ aus.

Zusätzlich geben wir unter dem Logo FilmTipps bei den einzelenen Filmvorstellungen in unsren Filmreihen die Möglichkeit direkt Ideen für Lehrkräfte und Interessierte von VISION KINO anzuclicken.

UNSER NEUES LIBU-KIDS-HEFT IST DA - HOLE ES DIR IN DEINEM LICHTBURG FILMPALAST!

 

 

Aktuell im Programm

PETER HASE

AU/GB/US · 2018
Regie: Will Gluck
dt. Stimmen: Christoph Maria Herbst u.a.
Länge: 95 Min.
FSK: 0 J.
LICHTBURG-FILMPALAST-Start: 22.03.2018

Können Hasen sprechen? In dem Familienfilm PETER HASE einer Mischung aus Real- und Animationsfilm, können sie es schon. Wie alle Hasen lieben auch Peter Hase, seine Familie und die anderen Tiere Obst und Gemüse und nichts ist verlockender als der Gemüsegarten des alten Nachbarn. Listig und abenteuerlustig versuchen die Hasen das Gemüsebeet zu plündern und errichten ein Chaos. Als der Nachbar überraschend stirbt, erbt sein Neffe Thomas Haus, Garten und auch den Konflikt mit den frechen Hasen. Das Ganze wird noch komplizierter, denn Thomas verliebt sich in die Nachbarin Bea. Sie liebt und beschützt die Hasen und somit weckt Thomas in Peter Hase die Eifersucht. Es entwickelt sich ein Kampf zwischen den Rivalen Thomas und Peter, der in einer Katastrophe endet. Was nun? Wird alles wieder gut? Der Film behandelt neben dem Grundkonflikt auch die Themen Familie, Liebe, Zusammenhalt und Veränderung. Die Lebenswelt ist mit aller fantasievoller Verfremdung doch weitgehend realistisch gezeigt. Die filmische Umsetzung ist der Dramaturgie der Handlung angepasst. Schnelle Schnitte und abwechslungsreiche Kameraperspektiven in den spannenden Szenen wechseln sich mit ruhigeren Bildern ab. Viele verschiedene Lieder unterschiedlicher Musikrichtungen unterstützen die Stimmung des Augenblicks. Die effektvolle Animation der Tiere, die menschliche Charakterzüge haben, ist detailreich und lebendig. Überzeugt haben uns die schauspielerischen Leistungen von Bea und Tomas, die glaubhaft vermitteln, dass sie mit den animierten Figuren interagieren.
Quelle: www.jugend-filmjury.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab 8 Jahre

JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER

DE · 2018
Regie: Paul King
Darsteller:  Henning Baum, Annette Frier, Solomon Gordon u.a..
Länge: 110 Min.
FSK:  0 Jahre
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 29.03.2018

Im weiten Ozean liegt die kleine Insel Lummerland. Lukas fährt jeden Tag mit seiner Lokomotive Emma über die Insel. Eines Tages wird der Alltag auf der Insel unterbrochen: Der Postbote bringt ein Paket mit einem kleinen Kind darin. Die Bewohner der Insel nehmen es auf und taufen es Jim. Als Jim größer wird, gibt es nicht mehr genug Platz auf der Insel und der König befiehlt, dass einer gehen muss. Daraufhin beschließen Jim und Lukas zusammen mit Emma in See zu stechen. Sie landen an der Küste Mandalas und erfahren dort von der Entführung der Prinzessin Lisi. Somit beginnt eine abenteuerliche Reise durch die Weiten des Königreichs um Lisi zu retten. Die gut gelungene Kinderbuchverfilmung von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ versetzt uns in unsere Kindheit zurück. Wir empfehlen den Film für die ganze Familie, jedoch erst ab 7 Jahren, da er etwas zu lang für die jüngeren Zuschauer ist. Die abenteuerliche Reise wird sehr abwechslungsreich gestaltet trotz nur weniger Figuren, deren Charakter durch ausdrucksstarke Kostüme und Kulissen hervorgehoben wird. Die Dialoge und die Musik hätten noch effektvoller eingesetzt werden können, aber bekannte Stimmen und Gesichter verbessern den Film ungemein. Jim Knopf zeigt uns erneut, dass man die besten Abenteuer mit Freunden erlebt und dass es egal ist, wo man herkommt, man gehört zu den Menschen die einen lieben.
Quelle: www.jugend-filmjury.com
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab 6 Jahre

PAPA MOLL UND DIE ENTFÜHRUNG DES FLIEGENDEN HUNDES

CH · 2017
Filmlänge: 90 Minuten
FSK: 0 Jahre
Regie: Manuel Flurin Hendry
Darsteller: Stefan Kurt, Isabella Schmid, Hans-Caspar Gattiker u.a.
LICHTBURG-FILMPALAST-START: 12.04.2018

In dem Kinderfilm PAPA MOLL UND DIE ENTFÜHRUNG DES FLIEGENDEN HUNDES geht es um die Familie Moll mit ihren drei Kindern Willy, Fritz und Evi, die in einer für Schokolade bekannten Kleinstadt leben. Papa Moll arbeitet in der Schokoladenfabrik, die einen großen Auftrag hat und mehr Schokolade als sonst produzieren muss, weshalb die Maschinen überfordert sind. Als Papa Moll von seinem Chef Herrn Stuss ein Angebot für eine Gehaltserhöhung bekommt, nimmt er dessen Kinder Jackie und Johnny mit auf einen Familienausflug in den Zirkus. Doch davon sind die Moll-Kinder nicht begeistert, denn sie werden immer von den Stuss-Kindern geärgert. Im Zirkus angekommen entdeckt Evi den misshandelten fliegenden Hund Kartoffel, den sie unbedingt retten möchte. Dieser Zirkusbesuch ist der Beginn einer Reihe von Ereignissen, die zu einem großen Verhängnis für die Familie Moll werden. Wir fanden an dem Film besonders gut, dass der Handlungsgang abwechslungsreich erzählt wird und es viele überraschende Momente gibt. Darüber hinaus waren die Schauspieler gut ausgesucht und auf die Charaktere zugeschnitten. Die erwachsenen Figuren sind deutlich überzeichnet und komisch. Man erkennt sofort, wer der Gute und wer der Böse ist. Deshalb ist dieser Film auch für kleinere Zuschauer gut geeignet. Vor allem durch die lustigen, gut gespielten und unterhaltsamen Figuren entsteht ein fantasievoller, lustiger Film, welcher nicht ganz ernst gemeint ist. Die passende Musik unterstreicht die Stimmung des Films sehr gut.
Quelle: www.jugend-filmjury.com
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab 6 Jahren

MATTI UND SAMI UND DIE DREI GRÖSSTEN FEHLER DES UNIVERSUMS

DE · 2018
Regie: Stefan Westerwelle
Darsteller: Mikke Rasch, Nick Holaschke u.a..
Filmlänge: 94 Min.
FSK: 0 Jahre
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 19.04.2018

Der 10-jährige Matti, sein Bruder Sami und ihre Eltern leben gemeinsam in Hamburg. Mattis Vater Sulo stammt ursprünglich aus Finnland und der Junge träumt schon sein ganzes Leben davon, endlich einmal in die Heimat seines Vaters zu reisen und dort Urlaub zu machen, doch dafür fehlt der Familie das Geld. Da kommt Matti eines Tages eine Idee und er tischt seinen Eltern eine faustdicke Lüge über einen angeblichen Lotteriegewinn auf und lockt sie so nach Skandinavien. Doch schon bald kommt die Wahrheit ans Licht und die vier stranden ohne Geld, Auto oder auch nur eine Unterkunft in Finnland. Doch erstaunlicherweise stellt sich diese unglückliche Situation als genau das richtige für Mattis Familie heraus, die endlich wieder zusammenwächst – und sogar noch neue Mitglieder hinzugewinnt…
Quelle: www.filmstarts.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab - noch unbekannt

EARLY MAN - STEINZEIT BEREIT

GB · 2018
Filmlänge: 89 Min.
FSK: 0 Jahre
dt. Sprecher: Friedrich Mücke, Palina Rojinski, Kaya Yanar u.a.
LICHTBURG-FILMPALAST-START: 26.04.2018

Fußball in der Steinzeit? In dem Stop-Motion-Familienfilm mit lustigen Figuren aus Knete treten zwei völlig unterschiedliche Zeitalter in einem wichtigen Fußballspiel gegeneinander an. Der junge Dug lebt mit seinem Stamm aus der Steinzeit in einem Tal, das sie über alles lieben. Aber als die Leute aus der Bronzezeit ihr Tal einnehmen, müssen sie in das Ödland flüchten. Doch das lassen Dug und seine Freunde nicht auf sich sitzen. Dug schließt einen Deal mit dem fiesen Lord Nooth, der besagt, dass sie ein Fußballspiel gegen die beste Mannschaft der Bronzezeit gewinnen müssen, um ihr Tal zurück zu bekommen. Wenn sie verlieren, muss der Stamm von Dug auf ewig in der Mine des fiesen Lords arbeiten. Doch leider haben die Steinzeitleute keine Ahnung vom Fußballspielen. Das ändert sich aber durch Goona, die neue Freundin von Dug, die aus der Bronzezeit kommt. Werden Dug und seine Freunde das Spiel mit Goonas Hilfe gewinnen? Wir durften eine schöne, lustige und interessante Reise in die Steinzeit und Bronzezeit mit diesem Film erleben. Er ist spannend, farbenfroh und nicht allzu vorhersehbar, sodass er uns trotz seiner etwas kindlichen Art sehr gut gefallen hat. Was uns besonders gut gefallen hat, ist die Botschaft des Filmes, dass man nämlich mit Teamwork alles, und wenn man nicht fair ist, gar nichts schaffen kann. Zudem mochten wir die vielen, schönen Anspielungen zum Thema Fußball, die jedoch für kleinere Kinder vielleicht nicht verständlich sind. Im sogenannten Ödland haben uns jedoch die Farbkontraste zu den Personen gefehlt. Außerdem hat uns die Art, wie der Film gemacht wurde, sehr angesprochen. Die lustigen Knetfiguren Dug, Goona, das verspielte Wildschwein Hognob und den kleinen Hasen fanden wir besonders toll, doch bei einigen Charakteren fehlte uns die Tiefe. Es gibt viele unerwartete Überraschungen, welche den Film noch spannender machen.
Quelle: www.jugend-filmjury.com
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab - noch unbekannt

VORSCHAU MAI

LILIANE SUSEWIND - EIN TIERISCHES ABENTEUER

DE · 2018
Regie: Stefan Westerwelle
arsteller: Peri Baumeister, Tom Beck u.a.
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 10.05.2018

Die elfjährige Liliane Susewind hat eine ganz besondere Fähigkeit: Sie kann mit Tieren sprechen! Doch weil sie dieses Talent schon öfter in Schwierigkeiten gebracht hat, erzählt das von allen nur Lilli genannte Mädchen nur sehr wenigen Menschen von ihrer Gabe. Gerade eben ist etwa eine Stadtfest so sehr außer Kontrolle geraten, dass sie mit ihren Eltern Regina und Ferdinand sowie ihrem Hund Bonsai umziehen musste. In ihrer neuen Heimat besucht Lilli am liebsten den Zoo, wo sie den Tierpfleger Toni kennenlernt. Doch dort treibt auch ein fieser Tierdieb sein Unwesen und Lilli muss das kleine Elefantenbaby Ronni finden, das er entführt hat. Dafür tut sie sich mit dem Nachbarsjungen Jess zusammen. Gemeinsam entdecken sie, dass Tonis Freundin Vanessa ein falsches Spiel spielt...  
Quelle: www.filmstarts.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab - noch unbekannt

SHERLOCK GNOMES

GB/US · 2018
Regie: John Stevenson
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 10.05.2018

Der Streit zwischen den Gnomen-Familien Zinnoberrot und Blaublut ist beigelegt und endlich konnte Gnomeo seine geliebte Julia heiraten. Doch das gemeinsame Glück der Gartenzwerg-Clans in ihrer neuen Heimat London ist nur von kurzer Dauer: Denn plötzlich verschwinden auf einmal überall in der Stadt Gnome, was die heile Vorstadtwelt schnell aus den Fugen geraten lässt. Gnomeo und Julia wollen helfen, finden sich aber schnell in einer Sackgasse wieder. Doch zum Glück nimmt sich niemand Geringerer als der berühmte Gartenzwerg-Detektiv Sherlock Gnomes des Falles an. Gemeinsam mit dem frisch verheirateten Gnomen-Paar und seinem Partner Watson macht er sich daran, die mysteriösen Ereignisse aufzuklären und die verschwundenen Wichte zu finden…
Quelle: www.filmstarts.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab - noch unbekannt

LUIS & DIE ALIENS

DE/LU/DK · 2018
Regie: Christoph Lauenstein, Wolfgang Lauenstein
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 24.05.2018

Für den zwölfjährigen Luis Sonntag ist das Leben nicht immer leicht: Sein Vater Armin ist felsenfest von der Existenz von Außerirdischen und UFOs überzeugt, weswegen Luis an seiner Schule als schräger Außenseiter gilt. Nur die coole Schulreporterin Jennifer hält ihn nicht für komisch. Dabei glaubt Luis selbst gar nicht an Aliens und ist eines Tages umso überraschter, als die drei Außerirdischen Mog, Nag und Wabo direkt vor seiner Nase eine Bruchlandung hinlegen. Schnell freundet er sich mit den lustigen Gesellen an, doch dadurch beginnt für ihn auch ein gefährliches Abenteuer. Denn nicht nur muss er Mog, Nag und Wabo bei einer wichtigen Mission helfen, er muss die Aliens auch vor seinem übereifrigen Vater geheim halten, und außerdem verhindern, dass der Schuldirektor und die Internatsleiterin Frau Diekendaker ihn auf ein Internat schicken…
Quelle: www.filmstarts.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab - noch unbekannt

VORSCHAU JUNI

ALLEIN UNTER SCHWESTERN

NL · 2017
Regie: Ineke Hautman
Darsteller: Julian Ras, Aiko Beemsterboer, Ischa de Boer u.a
Filmlänge: 82 Min.
FSK: 0 Jahre
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 12.06.2018

Der Film ALLEIN UNTER SCHWESTERN erzählt von Kos, der mit seinen drei Schwestern Libbie, Briek und Pel sowie ihrem Vater. Sie leben gemeinsam in einem Strandhotel, welches sie auch betreiben. Da ihre Mutter vor mehreren Jahren gestorben ist, müssen sie sich, als ihr Vater mit einem Herzinfarkt ins Krankenhaus kommt, alleine um das Hotel kümmern. Die Probleme bestehen allerdings darin, dass Kos sich mit seinen Schwestern nicht allzu gut versteht und außerdem noch ein riesiger Schuldenberg auf ihnen lastet. Darüber hinaus spielt auch die Liebe bei allen verrückt … Wir geben dem lustigen Jugendfilm 4 Sterne, da er die Beziehung der Geschwister mit einer originellen Geschichte darstellt. Die Musik unterstützt die Stimmung des Filmes gut. Die Maske, das Kostüm und die Locations sind gut gewählt. Allerdings sind wir der Meinung, dass der Film eine bessere Synchronisation verdient hätte, da er uns in allen anderen Aspekten überzeugt hat. Die Kameraführung ist abwechslungsreich und stimmungsvoll. Der eher langsame Schnitt passt gut zur Erzählform und wurde auch in allen Szenen passend eingesetzt. Die Schauspieler haben uns insgesamt überzeugt, weil sie ihre Rolle authentisch verkörpert haben.
Quelle: www.jugend-filmjury.com
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab - noch unbekannt

VORSCHAU SEPTEMBER

DIE UNGLAUBLICHEN 2

US · 2018
Regie: Brad Bird
dt. Stimmen: noch unbekannt
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 27.09.2018

„Die Unglaublichen 2” spielt kurz nach dem ersten Teil: Die Superheldenfamilie Parr wohnt nach der Zerstörung ihres Hauses in einem neuen Heim inklusive Höhle für das Equipment. Mama Helen alias Elastigirl alias Mrs. Incredible steht im Mittelpunkt der Fortsetzung, während Ehemann Bob aka Mr. Incredible zu Hause bleibt und sich um die Kinder Violet, Dash und Baby Jack-Jack kümmert. Nach wie vor hat die Familie keine Ahnung, welche besonderen Kräfte der Jüngste in der Familie besitzt. Doch dann taucht erneut ein finsterer Bösewicht auf und bedroht die Bürger von Metrovolle und die Unglaublichen nehmen gemeinsam mit ihrem Freund Frozone den Kampf gegen den Schurken auf...
Quelle: www.filmstarts.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab - noch unbekannt