KINDERFILM-KNALLER

Das Kinderfilmprogramm ist im LICHTBURG FILMPALAST immer eine Mischung zwischen aktuellen Kinderfilmen, Kinderfilmklassiker, Kurzfilme für die kleineren Kinogäste sowie hervorragende Kinderfilme, die auf Kinderfilmfesten der letzten 10 Jahre sowie aktuell ausgezeichnet worden sind.
Als Partner für die Vorschautexte konnten wir die Jugend Filmjury der FBW (Deutsche Film- und Medienbewertung FBW) gewinnen.
Wir selbst sind mit 12 Kindern seit Beginn des Projektes JUGEND FILMJURY ein Teil der acht Jurys, die sich viele Filme weit vor Start anschauen und unter spannenden Kriterien beurteilen.
Die besten Filme zeichnen die jungen Jurykritiker mit dem Siegel „Daumen hoch“ aus.
Natürlich werdet Ihr diese Filme in unserem KINDERFILM-KNALLER-Programm finden.

Zur offiziellen FSK-Altersfreigabe geben wir für bei Kinderfilmen die Altersempfehlung der Internetseite www.kinderfilmwelt.de an.
Hinter dieser Seite steht das KJF (KINDER- UND JUGENDFILMZENTRUM DEUTSCHLAND). Dies sind Fachleute, die seit über 30 Jahren kulturelle Medienbildung im Auftrag des Bundes fördern.

Zusätzlich geben wir unter dem Logo FilmTipps bei den einzelenen Filmvorstellungen in unsren Filmreihen die Möglichkeit direkt Ideen für Lehrkräfte und Interessierte von VISION KINO anzuclicken.

Viel Spaß beim Filmeentdecken auf der Kinoleinwand in Eurem LICHTBURG FILMPALAST!

 

 

Aktuell im Programm

THE BOSS BABY

USA 2017
Regie: Tom McGarth
dt. Stimmen: noch unbekannt
Länge: 97 Min.
FSK: 6
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 30.03.2017

Was haben sich seine Eltern dabei gedacht? Plötzlich hat Tim ein Geschwisterchen und alles dreht sich nur noch um das Baby. Nicht einmal für eine Gute-Nacht-Geschichte ist noch Zeit. Außerdem stimmt mit diesem Baby irgendetwas nicht. Es trägt nämlich einen Anzug, kann schon richtig sprechen und benimmt sich wie ein Boss!
Klingt ganz schön abgedreht, oder? Tatsächlich vermischt sich in dem Animationsfilm Tims blühende Fantasie mit der Wirklichkeit. Tim sieht die Sache mit dem Baby völlig anders als seine Eltern. Er fürchtet, dass für ihn kein Platz mehr in der Familie ist. Darum setzt er alles daran, den Kleinen wieder loszuwerden und stürzt sich in das Abenteuer mit dem Boss Baby. Die Geschichte wird immer wilder, irgendwann geht alles nur noch Schlag auf Schlag und eine Verfolgungsjagd folgt der nächsten. Da ist es gar nicht so einfach, den immer komplizierter werdenden Verstrickungen zwischen der Baby-Firma und der Hunde-Firma noch zu folgen. Einige Witze verstehen auch nur diejenigen, die selbst schon einmal in einer Firma gearbeitet haben. Trotzdem hat der Film am Ende eine schöne Botschaft: Familie ist wichtig und Liebe ist kein Kuchen, der irgendwann einmal aufgegessen ist – mögen da noch so viele Babys (und Hundewelpen) am Tisch sitzen. 
Quelle: www.kinderfilmwelt.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab 9 Jahren

DIE SCHLÜMPFE - DAS VERLORENE DORF

USA 2017
Regie: Kelly Asbury
dt. Stimmen: Nora Tschirner, Iris Berben, Heiner Lauterbach u.a.
Filmlänge: 90 Min.
FSK: ab 0 Jahren
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 06.04.2017

Alles ist wie immer bei den Schlümpfen. Jeder hat seine Aufgabe, nur Schlumpfine nicht. „Wozu bin ich eigentlich da?“ Vielleicht ist die Antwort im verbotenen Wald versteckt, genau wie das unbekannte Dorf. Heimlich macht sich Schlumpfine mit drei Freunden auf den Weg. Doch Vorsicht, Zauberer Gargamel ist ihnen dicht auf den Fersen!
Ein völlig neues Erlebnis mit den Schlümpfen erwartet dich in diesem Abenteuer. Das liegt vor allem an der Filmtechnik. Zum ersten Mal ist im Computer eine ganz neue, eigene Schlumpfwelt entstanden, in der du auch neue Figuren kennen lernen wirst. Das Dorf der blauen Wichtel ist mit vielen tollen Einzelheiten gestaltet, die Figuren bewegen sich sehr geschmeidig. Vor allem beim Wettrennen mit Gargamel durch den bunten, märchenhaften verbotenen Wald funktionieren die Tricktechnik und die 3D-Effekte perfekt. So sausen, flitzen, fliegen, rennen und jagen die kleinen Wesen auf ihren kurzen Beinen oder mit Fahrzeugen durch ihr Abenteuer. Zum Glück gibt es immer wieder mal Pausen, so dass auch du verschnaufen kannst. Das tut gut, denn auch wenn die Figur des Zauberers nicht gruselig aussieht, so ist das, was er tut schon sehr gemein. Am besten, du schaust den Film nicht alleine an, denn gerade am Schluss geschieht noch einmal etwas Unerwartetes. Da ist es gut, wenn du jemand älteren bei dir hast. Du kannst jedoch sicher sein, dass es ein gutes Ende gibt für die Schlümpfe, Schlumpfine und ihre neuen Freunde und das alle eine Menge dazu gelernt haben.
Quelle: www.kinderfilmwelt.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab 7 Jahren

CONNI & CO 2 - DAS GEHEIMNIS DES T-REX

DE 2017
Regie: Til Schweiger
Darsteller:  Darsteller: Emma Schweiger, Iris Berben u.a.
Filmlänge: 96 Min.
FSK: ab 0 Jahren
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 20.04.2017

Jedes Jahr im Sommer verbringen Conni und ihre Freunde die Ferien auf der Kanincheninsel vor den Toren von Neustadt. Die Insel ist ein echtes Kinder- und Naturparadies – doch das gerät in Gefahr! Der Bürgermeister Neustadts, Connis ehemaliger Schuldirektor Möller, will ein gigantisches Hotel an dem schönen Ort errichten und hat vor den Anwohnern ein gewichtiges Argument: neue Jobs. Eine schwere Situation für Conni, zumal ihr Vater Jürgen auch noch der Architekt des Bauvorhabens werden soll. Als Hund Frodo einen Dinosaurierknochen auf der Insel findet, könnte dies die Rettung sein, doch dann geht der wertvolle Fund verloren und ausgerechnet Connis bester Freund Paul  ist schuld daran, dass kein Beweis für die Existenz des Knochens verbleibt. Aber so leicht lässt sich Conni nicht unterkriegen. Stattdessen nimmt sie den Kampf zur Rettung der Kanincheninsel auf.
Quelle: www.filmstarts.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Ab noch unbekannt

MAIKÄFER, FLIEG!

Österreich 2016
Regie: Mirjam Unger
Drehbuch: Sandra Bohle (nach dem Roman von Christine Nöstlinger)
Darsteller: Zita Gaier, Ursula Strauss, Gerald Votava, Konstantin Khabensky, Bettina Mittendorfer, Heinz Marecek, Krista Stadler
Länge: 109 Minuten
LICHTBURG-FILMPALAST-START: 27. April 2017

Zu diesem Film hat VISION KINO wieder für Lehrkräfte Ideen für den Einsatz im Unterricht erstellt - einfach auf das Logo FILMTIPP gehen und mehr erfahren ...

Im Jahr 1945, kurz vor Ende des zweiten Weltkriegs, trifft eine Bombe Christines Haus in Wien. Christine und ihrer Familie ist zum Glück nichts passiert. Doch ihre Wohnung wurde fast völlig zerstört. Sie kommen in der Villa einer reichen Witwe unter. Dort beginnt eine Zeit des Wartens zwischen Kriegsende und einer ungewissen Zukunft.

Auch in der Villa leidet die Familie Hunger. Dann steht plötzlich Christines Vater vor der Tür. Er hat in Russland als Soldat gekämpft und sich das Bein verletzt. Er ist heimlich nachhause gefahren und muss sich verstecken. Bald darauf tauchen russische Soldaten auf und richten sich in der Villa ein Quartier ein. Fortan muss Christines Familie mit denen, gegen die der Vater zuvor noch gekämpft hat, unter einem Dach leben. Die Soldaten betrinken sich häufig und alle haben Angst vor ihnen. Nur die neugierige Christine freundet sich mit dem russisch-jüdischen Koch Cohn an.

Christine gibt es wirklich. Sie wurde später eine bekannte Kinderbuchautorin und lebt unter dem Namen Christine Nöstlinger in Österreich. In dem Buch „Maikäfer, flieg!“ beschreibt sie Erlebnisse aus dem Krieg. Damals war sie zwar noch ein Kind, aber sie hat alles ganz genau beobachtet und auch viele schreckliche Dinge gesehen. Deshalb solltest du mindestens 13 Jahre alt sein, wenn du den Film guckst und am besten mit einer erwachsenen Begleitperson ins Kino gehen. Wenn das der Fall ist, kannst du durch Christines Geschichte sehr viel Wichtiges erfahren: Du siehst, wie es Kindern in Kriegsgebieten geht und welche Ängste sie erleiden. Doch der Film zeigt auch die schönen Momente, die Christine während dieser schweren Zeit erlebt hat. Sie hat ihren eigenen Kopf und lässt sich von anderen nichts vorschreiben. Christine begreift sogar schon, dass ihr Vater in Russland als Soldat selbst schlimme Dinge angerichtet hat. Und weil sie selbst ja nichts Böses getan hat, muss sie sich vor den Russen auch nicht verstecken, findet Christine. Mit einem freundet sie sich sogar an und legt damit den ersten Grundstein für Frieden.


Quelle: www.kinderfilmwelt.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab 13 Jahren

ÜBERFLIEGER - KLEINE VÖGEL, GROSSES GEKLAPPER

BE/DE/LU/NO/US · 2016
Regie: Toby Genkel, Reza Memari
dt. Stimmen: dt. Stimmen ilman Döbler, Christian Gaul, Nicolette Krebitz u.a.
Länge: 84 Min.
FSK: ab 0  Jahren
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 18.05.2017

Zu diesem Film hat VISION KINO wieder für Lehrkräfte Ideen für den Einsatz im Unterricht erstellt - einfach auf das Logo FILMTIPP gehen und mehr erfahren ...

Richard kann es nicht glauben: Ein Spatz soll er sein? Aber er lebt doch in einer Storchenfamilie! Ja er hat sogar gelernt, wie Störche zu klappern und auf einem Bein stehend zu schlafen! Und nun soll er gar nicht wirklich dazugehören? Noch schlimmer aber ist, dass man ihm deshalb die anstrengende Reise in den Süden nicht zutraut.

Und so wacht Richard eines Morgens im Storchennest auf und ist ganz alleine. Keine Spur mehr von der Mutter, keine vom Vater und von den Geschwistern. Richard hält das für ein Missverständnis. Nun gut, seine Beine mögen ein wenig kürzer sein als die eines Storchs, sein Gefieder nicht so weiß. Er könnte ja auch ein etwas anderer Storch sein, oder? Alleine macht sich der vermeintliche Storch also auf die lange Reise nach Afrika, um seine Familie einzuholen. Schließlich weiß er nicht, dass seine Storchenfamilie ihm die Wahrheit gesagt hat und er von diesen adoptiert wurde, nachdem seine richtigen Spatzen-Eltern im Frühling von einem Marder gefressen wurden.

Ein Spatz, der sich für einen Storch hält – das klingt erst einmal nach einer sehr komischen Geschichte. Und tatsächlich macht es durchaus Spaß, mit dem kleinen Richard durch die Lüfte zu fliegen. Natürlich bleibt er nicht lange allein. Seine erste Freundin wird Olga, die Zwergeule, die ein ganz ähnliches Schicksal teilt. Auch sie wurde von ihrer Familie verstoßen, weil sie ein wenig anders war. Deswegen hat sie nun einen unsichtbaren Freund an ihrer Seite. Später gesellt sich noch ein vorlauter Wellensittich hinzu, der sich für einen tollen Superstar hält und dem die zwei anderen komischen Vögel gerade recht kommen, um zu einem Gesangswettbewerb zu reisen.
Quelle: www.kinderfilmwelt.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab 8 Jahren

HANNI & NANNI - MEHR ALS BESTE FREUNDE

DE 2017
Regie: Isabella Suba
Darsteller: Laila und Rosa Meinecke, Jessica Schwarz, Sascha Vollmer u.a.
Länge: 98 Min.
FSK: 0
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 23.05.2017

Die elfjährigen Zwillinge Hanni und Nanni stellen vieles auf den Kopf. Sie machen sehr viel Quatsch, schwänzen die Schule und verwüsten die Wohnung. Deshalb schicken ihre Eltern sie auf das Internat Lindenhof, wo die beiden aber nicht hin wollen. Sie versuchen, die Lehrerinnen und Schülerinnen gegen sich aufzuhetzen, damit sie vom Internat geworfen werden. Nanni freundet sich aber nach einiger Zeit mit der Reiterclique an. Für Hanni ist es schwieriger, sich im Internat zu integrieren. Sie freundet sich mit einem alten, miesgelaunten Mann an. Währenddessen reitet und zähmt Nanni ein traumatisiertes Pferd namens Pegasus. Der alte Mann und Pegasus haben eine Verbindung, die Hanni und Nanni zu einem aufregenden Abenteuer führt. Der lustige Spielfilm HANNI UND NANNI – MEHR ALS BESTE FREUNDE hat uns mit seiner humorvollen, grob am Buch angelegten Story und seinen schauspielerischen Leistungen überzeugt. Auch die farbenfrohe und bunte Atmosphäre hat uns gefallen. Die Grundgeschichte kennen einige vielleicht schon aus den Büchern und den ersten Hanni und Nanni Filmen, aber es wurden fantasievolle, eigene Ideen hinzugefügt. Wer die drei anderen Teile kennt, muss sich an die neuen Gesichter erst noch gewöhnen. Die Botschaft des Filmes ist unserer Meinung nach, dass man mit Teamgeist viele Ziele erreichen kann, und dass man jeden so akzeptieren soll, wie er ist. Zudem drückt der Film mit Musik die Gefühle der Charaktere aus, was wir gelungen finden. Ein paar Szenen sind im Comicstil gestaltet, was den Film noch interessanter macht. Die Schnitte sind nicht so überstürzt, und das hat uns sehr gut gefallen. Dadurch wurden schöne Übergänge zwischen den Szenen erzeugt. In unserer Jury hat der Film auch den Jungs gut gefallen, deshalb empfehlen wir den Film für Jungs und Mädchen ab 4 Jahren.
Quelle: www.jugend-filmjury.com
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab 8 Jahren

VORSCHAU JUNI

GREGS TAGEBUCH 4 - BÖSE FALLE!

US · 2017
Regie:  David Bowers
Darsteller: Jason Ian Drucker,  Alicia Silverstone, Tom Everett Scott, Charlie Wright u.a.
Länge: 93 Min.
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 01.06.2017

Nein, wie öde! Greg  muss mit seiner Familie auf einen Roadtrip quer durch die USA, der mehrere Tage dauern wird. Ziel des Ausflugs ist das Haus von Oma, wo zu deren 90. Geburtstag eine große Feier stattfinden soll. Dass seine Eltern ihm die Reise als „ganz tolles gemeinsames Abenteuer der Familie Heffley“ schmackhaft machen wollen, macht die ganze Angelegenheit nur noch suspekter. Doch was als Inbegriff der Langeweile beginnt, entpuppt sich schnell als perfekte Gelegenheit für einen besonderen Abstecher, denn bei ihrer Reise kommen sie ganz in die Nähe einer coolen Videospiele-Messe. Greg muss da hin! Und so schummelt er mit seinem Bruder Rodrick kurzerhand einen kleinen Umweg in die Reiseroute, der die Familie schnell in das absolute Chaos stürzt…
Quelle: www.filmstarts.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab noch unbekannt

Bob, der Baumeister - Das Mega Team - Der Kinofilm

GB 2017
Regie: Stuart Evans, Colleen Morton
Filmlänge: 60 Min.
FSK: ab 0 Jahren
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 15.06.2017

Der kindgerechte und bunte Animationsfilm BOB, DER BAUMEISER – DAS MEGA TEAM - DER KINOFILM handelt von dem aus der Kinderserie bekannten Baumeister Bob und seinem Team, welches seinen wohl größten Auftrag erhält, nämlich ein Wasserreservoir für die Stadt Hochhausen aus einem alten Steinbruch zu bauen. Doch diesen Auftrag kann Bob nicht alleine bewältigen: Er und sein Team erhalten Unterstützung durch den scheinbar freundlichen Conrad und seine Megamaschinen. In Wirklichkeit ist dieser jedoch eifersüchtig, weil Bob und nicht er den Auftrag bekommen hat. Mithilfe seiner Maschinen versucht er die Bauarbeiten zu sabotieren, um Bobs guten Ruf zu zerstören und selbst der erste Baumeister der Stadt zu werden. Wird das Team es am Ende schaffen, seinen Plan zu durchkreuzen und Bobs guten Ruf zu retten? Aus der Sicht der Zielgruppe der Allerjüngsten geben wir dem Film 4 Sterne, da er gut verständlich, bunt und kindgerecht gestaltet ist. Viele für kleine Kinder schwierige Wörter werden in dem Film erklärt. Fans der gleichnamigen Serie werden an dem Film bestimmt Gefallen finden. Der Film versucht auch für Mädchen attraktiv zu sein, dennoch finden wir, dass es hauptsächlich ein Jungenfilm ist, da sich Jungen besser mit den Charaktereigenschaften der Maschinen identifizieren können. Die Musik und die Lieder unterstreichen die Stimmung, dass man im Team alles schaffen kann. Unserer Meinung nach ist die Animation der Mimik der Maschinen sehr einfach gehalten, da es zum Beispiel keine sichtbare Lippenbewegung beim Sprechen gibt und die Emotionen verspätet dargestellt werden, was manche Zuschauer verwirren könnte. Wir empfehlen den Film bereits für die Allerjüngsten.
Quelle: www.jugend-filmjury.com

HILFE, UNSER LEHRER IST EIN FROSCH!

NL 2017
Regie:  Anna van der Heide, Tamara Bos
Darsteller: Jeroen Spitzenberger, Yenthe Bos, Paul Kooij u.a.
Länge: 83 Min.
FSK: 0 J.
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 15.06.2017

Der niederländische Kinderfilm HILFE, UNSER LEHRER IST EIN FROSCH spielt in einer Kleinstadt auf dem Lande. Sita und ihre Altersgenossen gehen auf eine kleine Grundschule und haben mit Herrn Frans einen tollen Lehrer. Sita findet heraus, dass ihr Lehrer sich in einen Frosch verwandeln kann. Das Geheimnis wird aber ausgeplaudert und so erfährt es auch bald die ganze Klasse. Die Schüler halten jedoch zu Lehrer Frans und versuchen ihn vor den Gefahren, die auf einen Frosch lauern, und vor den Anfeindungen durch den neuen Schuldirektor zu schützen. Doch damit nicht genug: Sitas Mutter hat keine Zeit für ihre Tochter, Lehrer Frans ist auch noch in eine Kollegin verliebt und das große Schulfest steht an. Werden sich alle Probleme und Aufgaben lösen lassen? Die Spannung steigt! Dieser Film erzählt die Geschichte aus der Sicht von Sita. Neben dem Hauptkonflikt gibt es auch mehrere Nebenstränge, welche die Gesamtgeschichte ausmachen. Dadurch werden viele Konflikte und Themen behandelt, die sich durch den gesamten Film ziehen. Erzählt wird von Freundschaft, Zusammenhalt, Tierleben, Anderssein und Vertrauen. Die Einstellungsgrößen variieren und sind den dargestellten Situationen angepasst. Der Schnitt ist auf die kindliche Zielgruppe ausgerichtet. Der Ton hat eine angemessene Lautstärke und passt gut zu den Bildern. Die Musikuntermalung unterstützt die Emotionen und Bewegungen der Charaktere. Die Schauspieler spielen ihre Rollen überzeugend und natürlich. Es gibt viele sympathische Charaktere und Identifikationsmöglichkeiten. Dies ist ein gelungener Kinderfilm, den wir für Kinder ab 6 Jahren und die sie begleitenden Erwachsenen empfehlen. Er ist für Mädchen und Jungen gleichermaßen geeignet.
Quelle: www.jugend-filmjury.com
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab noch unbekannt

VORSCHAU JULI

ICH - EINFACH UNVERBESSERLICH 3

US 2017
Regie: Kyle Balda, Pierre Coffin
dt. Stimmen: noch unbekannt
Länge: noch unbekannt
FSK: noch unbekannt
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 06.07.2017

In Ich – Einfach unverbesserlich 3 muss Gru feststellen, dass ein Ex-Bösewicht, Ruhestand hin oder her, keinen Frieden bekommt. Und so stolpern der ehemalige Schurke, die drei Mädchen Agnes, Edith und Margo, Grus Frau Lucy (Kristen Wiig) und nicht zuletzt die gelben Minions Hals über Kopf in ein neues Abenteuer.
Ihr Gegner heißt diesmal Balthazar Bratt . Der war in den 1980ern der Kinderstar der Serie Evil Bratt und schon damals ein Wunderkind mit jeder Menge krimineller Energie. Weil die Zeiten seins Ruhms allerdings vorüber sind, will er nun die Welt auf andere Weise erobern. Außerdem erfährt Gru von seinem Zwillingsbruder: Dru.
Quelle: www.moviepilot.de http://www.filmstarts.de/kritiken/254193.html
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab noch unbekannt

DAS SAMS

DE 2001, 2017
Regie: Ben Verbong
Darsteller: Ulrich Noethen, Christine Urspruch, Aglaia Szyszkowitz u.a.
Filmlänge: 100 Min.
FSK: 0
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 20.07.2017

Am Sonntag schien die Sonne, am Montag traf Herr Taschenbier seinen einzigen Freund Herrn Mon, Dienstag hatte er Dienst, Mittwoch war Mitte der Woche, Donnerstag donnerte es, Freitag hatte er frei – und am Samstag trifft Herr Taschenbier plötzlich das Sams. Das seltsame Wesen verfügt über sogenannte Wunschpunkte,die blauen Sommersprossen ähneln. Nach jedem Wunsch verschwindet einer dieser Punkte aus dem Gesicht des Sams. Sind alle Punkte aufgebraucht, muss das Sams Herrn Taschenbier verlassen. Der chaotische Geselle stellt das Leben des Herrn Taschenbier erst einmal vollständig auf den Kopf. Nach und nach gewinnt der schüchterne Angestellte durch den Besuch des Sams aber das Selbstvertrauen, das ihm bisher immer gefehlt hatte und das Sams, das ihm anfangs gehörig auf die Nerven ging, wächst ihm richtig ans Herz. Als sich Herr Taschenbier jedoch verliebt, wird das Sams eifersüchtig...
Quelle: www.filmstarts.de

Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab noch unbekannt

OSTWIND 3 - AUFBRUCH NACH ORA

D 2017
Regie: Katja von Garnier
Darsteller: Hanna Binke, Nicolette Krebitz u.a.
Länge: noch unbekannt
FSK: noch unbekannt
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 27.07.2017

Ostwind und Mika haben auf dem Hof Kaltenbach bei Mikas Großmutter ein echtes Zuhause gefunden. Im Trubel des gut laufenden Therapiezentrums und aufgrund von Mikas Berühmtheit als Pferdeversteherin kommt die Freiheit und das Reiten im Alltag des Mädchen allerdings häufig zu kurz. Nach einer schlimmen Meinungsverschiedenheit mit ihrer Oma bricht Mika deshalb heimlich nachts mit Ostwind ins spanische Andalusien auf, wo sie das Zuhause ihres Pferdes vermutet. Dort wird sie durch einen Zufall von Hacienda-Besitzer Pedro für eine Stall-Gehilfin gehalten und von dessen unfreundlicher Tochter Samantha sofort an die Arbeit gescheucht.
Unerkannt kann Mika auf Ostwinds Rücken nun endlich wieder ausreiten und lernt nicht nur die geheimnisvolle Pferdefrau Tara kennen, sondern auch eine Herde echter Wildpferde - Ostwinds Familie. Doch weil ein Unternehmer die lebenswichtige Quelle Ora gekauft hat, sind die Stuten und Hengste in Gefahr. Beim Rennen von Ora will Mika die Tiere retten.
Quelle: www.moviepilot.de 
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab noch unbekannt

VORSCHAU AUGUST

BIGFOOT JUNIOR

BE 2017
Regie:  Ben Stassen, Jérémie Degruson
dt. Stimmen: Tom Beck, Lukas Rieger u.a.
Länge: noch unbekannt
FSK: noch unbekannt
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 17.08.2017

Adam ist als Teenager ein Außenseiter – aber er findet heraus, dass er den coolsten Papa aller Zeiten hat: Der lange verschwundene Vater nämlich ist der legendäre Bigfoot, der sich zum Schutz über Jahre tief im Wald versteckte, zum Schutz vor HairCo. Das skrupellose Unternehmen will Bigfoots DNA. Der haarige Vater und sein ebenfalls mit speziellen Kräften ausgestatteter Sohn müssen gemeinsam auf die Flucht…
Quelle: www.filmstarts.de

Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab noch unbekannt

HAPPY FAMILY

D 2017
Regie: Holger Tappe
dt. Stimmen: Hape Kerkeling, Oliver Kalkofe, Ulrike Stürzbecher u.a.
Länge: 95 Min.
FSK: 6 J.
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 24.08.2017

Familie Wünschmann ist nicht gerade glücklich: Die Buchhandlung von Mutter Emma macht nur Verluste, Vater Frank ist völlig überarbeitet und hat unter einem cholerischen Chef zu leiden, Tochter Fee ist gerade in einer besonders kritischen Phase ihrer Pubertät und Sohn Max ist zwar ein echtes Wunderkind und hochintelligent, wird aber genau deswegen in der Schule gehänselt. Dass die vier Familienmitglieder dann auch noch von der Hexe Baba Yaga verflucht werden und fortan als Monster durch die Gegend laufen, macht die Situation auch nicht besser. Als Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf jagen sie nun der fiesen Hexe um den halben Erdball hinterher, damit sie den Fluch wieder rückgängig macht – und neben einigen echten Monstern wie etwa Graf Dracula und dessen Gehilfen Renfield finden sie dabei auch unverhofft zum Familienglück.
Quelle: www.filmstarts.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab noch unbekannt

VORSCHAU SEPTEMBER

CARS 3: EVOLUTION

US 2017
Regie: Braine Fee
dt. Stimmen: noch unbekannt
Länge: noch unbekannt
FSK: noch unbekannt
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 28.09.2017

Die künftige Ministerin im Schattenkabinett lädt ihre besten Freunde zur intimen Feier ins traute Heim. Doch das Fest gerät unerwartet zum Fiasko. Kleine Geheimnisse und große Lebenslügen fliegen den Gästen immer schneller um die Ohren. Ein exzellentes Ensemble zelebriert die schillernden Figuren samt ihrer funkelnden Dialoge mit spürbarem Vergnügen.
Gilde Filmpreis für den besten Film im Wettbewerb der Berlinale 2017
Aus der Begründung der Jury: „Mit einem herausragenden Schauspieler-Ensemble gelingt Sally Potter mit beißendem Witz und geschliffen scharfen Dialogen ein spannender Blick in einen Freundeskreis der gesellschaftlichen Oberschicht, der sich in Selbstgefälligkeit und existentiellem Überdruss selbst demontiert.“
Quelle: www.filmstarts.de 
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab noch unbekannt

VORSCHAU DEZEMBER

FERDINAND GEHT STIERISCH AB!

US 2017
Regie: Carlos Saldanha
dt. Stimmen: noch unbekannt
Länge: noch unbekannt
FSK: noch unbekannt
LICHTBURG-FILMPALAST-Kinostart: 21.12.2017

Bulle Ferdinand ist eher der gemütliche Typ und hat keine Lust gegen blöde Matadoren in die Arena zu steigen. Viel lieber schnuppert er an Blumen und schlendert gemächlich über seine Weide. Doch dann wird der massige Ferdinand kurzerhand nach Madrid verfrachtet, wo er am Stierkampf teilnehmen soll – wie soll er aus dieser Nummer wieder rauskommen?
Quelle: www.filmstarts.de
Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab noch unbekannt