Jugendfilm-Hit

Das Jugendfilmprogramm im LICHTBURG FILMPALAST hat zwei Schwerpunkte - internationale Jugendfilme und einen besonderen Focus auf die nationalen Jugendfilme.
Jeden Monat haben wir zwei bis drei Jugendfilme speziell für die Jugendlichen ab 12/13 Jahren und älter. Ob Action, Fantasy, Liebe und die alltäglichen Hürden des Alltags, alle Themen werden immer von und für Jugendliche filmisch spannend umgesetzt.
Lasst Euch/Sie sich insprieren, was es für tolle Filme für Jugendliche gibt.

Ein besonderer Höhepunkt unserer Jugendfilmreihe "Jugendfilm-Hits" sind Ende des Jahres die AUFGEDREHT JugendKinoTage Oberhausen - 7 jahresaktuelle deutsche Filmproduktionen kombiniert mit Filmgesprächen und Gästen: Infos unter www.aufgedreht-jugendkinotage-oberhausen.de

Viel Spaß beim Filmeentdecken auf der Kinoleinwand in Eurem LICHTBURG FILMPALAST!

AKTUELL

LOVE, SIMON

US · 2018
Regie: Greg Berlanti
Darsteller: Nick Robinson, Katherine Langford, Alexandra Shipp u.a.
Filmlänge: 110 Min.
FSK: 0 Jahre
LICHTBURG-FILMPALAST-Start: 28.06.2018

Der Titel des amerikanischen Films Love, Simon betont bereits die Hauptfigur des Films deutlich. Es dreht sich alles um den 17-jährigen Simon, der eigentlich ein ganz normales Leben führt, aber ein großes Geheimnis hat: Weil er sein alltägliches Leben mag, Veränderungen scheut und Angst vor den Konsequenzen hat, verheimlicht er vor seinem gesamten Umfeld, dass er homosexuell ist. Offen kann er sich darüber nur mit einem unbekannten E-Mail-Freund anonym austauschen, der ebenfalls homosexuell ist. Die beiden Jungen mit ihren Nicknamen Jacques und Blue kennen sich nicht, sie wissen aber voneinander, dass sie auf die gleiche Highschool gehen. Auch Blue scheut sich ebenso wie Simon vor dem Coming-out. Die Internetfreundschaft vertieft sich immer weiter und Simon ist begierig zu wissen, welcher Schüler sich hinter Blue verbirgt. Als ein anderer Schüler einen Teil der E-Mails entdeckt, und droht sie öffentlich zu machen, will Simon alles tun dies zu verhindern. Damit löst er jedoch eine Kette von Ereignissen aus und setzt sein bisher unauffälliges Leben aufs Spiel. Dieser warmherzige Coming-of-Age Film, thematisiert Freundschaft, Liebe und Familie und stellt den Grundkonflikt des Coming-out in den Fokus der Geschichte. Dabei nehmen die sozialen Netzwerke eine dramaturgisch wichtige Rolle ein. Die intensive Gefühlswelt von Simon kann der Zuschauer sehr gut nachempfinden. Im Verlauf der Handlung wird Simon immer mutiger und selbstbewusster und lernt zu sich selbst zu stehen. Die realitätsnahe Machart wird durch die Nebenfiguren in Simons Freundeskreis unterstützt, die normale Teenager-Probleme widerspiegeln. Mit witzigen, kleineren Nebensträngen wird die ganze Geschichte auf diese Weise aufgelockert. Dabei überzeugen alle Schauspieler in ihren Leistungen. Der besondere emotionale Aspekt des Films wird durch viele Nahaufnahmen, welche die Gefühle der Protagonisten zeigen, unterstützt. Der Film arbeitet zudem mit einer Erzählweise, die es schafft, Inhaltliches auch allein auf der Bildebene zu transportieren. Auffällig ist ebenso eine geschickte Farbdramaturgie. Viele Szenen werden durch eingängige Popmusik untermalt und nehmen Bezug auf Simons persönlichen Musikgeschmack und seine Stimmung. Auf der eher realitätsnahen Tonebene wird die Internetkommunikation zwischen Simon und Blue sehr deutlich durch Signaltöne hervorgehoben und erhält so eine erhöhte Aufmerksamkeit. Die vorgeführte Lebenswelt der Jugendlichen im amerikanischen Mittelstand wird ausstattungsreich und detailliert gezeigt und unterstützt damit auch die Charakterisierung der Figuren. Nach intensiven Überlegungen empfehlen wir den Film 14-25-jährigen Jugendlichen, da die gesamte Machart des Filmes eher auf diese Zielgruppe ausgerichtet ist. Grundsätzlich ist der Film allen Altersgruppen, die an dieser Thematik interessiert sind, zu empfehlen.
Quelle: www.jugend-filmjury.com

MEINE TEUFLISCH GUTE FREUNDIN

DE · 2018
Regie: Marco Petry
Darsteller:  Emma Bading, Janina Fautz u.a.
Filmlänge: 100 Min.
FSK: 6 Jahre
LICHTBURG-FILMPALAST-Start: 28.06.2018

Lilith, die Tochter des Teufels, will aus der Hölle hinaus und endlich in die richtige Welt. Daher schließt sie einen Pakt mit ihrem Vater. Innerhalb einer Woche muss sie das Mädchen Greta zum Bösen verführen. Gelingt ihr dies, dann darf sie dort bleiben. Wenn sie scheitert, muss sie zurück in die Hölle. Schnell merkt Lilith, dass ihre Aufgabe eine größere Herausforderung ist, als sie zunächst gedacht hat. Der normale Teenageralltag mit dem Lilith hier konfrontiert wird, ist für sie völlig neu: Ein Wirbelwind der Gefühle. Freundschaft, Familie, Liebe und Erwachsenwerden sind nur einige der vielen Themen, die in diesem Film behandelt werden. Zu Beginn der Geschichte werden die vier jugendlichen Hauptfiguren Lilith, Greta, Samuel und Carlo noch klischeehaft gezeichnet, sodass der Zuschauer sich schnell und leicht in die Charaktere einfinden kann. Im weiteren Verlauf der Handlung entwickeln sich die Figuren jedoch auf sehr unterhaltsame Weise persönlich weiter und beeinflussen sich dabei gegenseitig. Der variantenreich durchgängig thematisierte Grundkonflikt zwischen Gut und Böse ist erfrischend mit ästhetisch ansprechenden Mitteln umgesetzt. Die realistischen Kulissen, die den Charakter der Figuren unterstützenden Kostüme, die den szenischen Stimmungen angepasste Musik und die abwechslungsreiche Kameraführung machen den Film in seiner Darstellung der Alltagswelt authentisch. Dieser locker leichte Film, der uns sehr gut unterhalten hat, ist für Jugendliche ab 11 Jahren zu empfehlen. Er spricht wahrscheinlich durch die weiblichen Hauptfiguren und die filmgestalterische Herangehensweise eher Mädchen an, aber auch Jungs können bei diesem Film Spaß haben. Es ist eine kurzweilige Unterhaltung für einen schönen Kinonachmittag mit Freunden.
Quelle: www.jugend-filmjury.com

VORSCHAU AUGUST

THE DARKEST MINDS - DIE ÜBERLEBENDEN

US · 2018
Regie: Jennifer Yuh Nelson
Laufzeit 105 Minuten
FSK: noch unbekannt
Darsteller/innen: Amandla Stenberg, Skylan Brooks, Miya Cech, Harris Dickinson u.a.
LICHTBURG-FILMPALAST-Start: 15.08.2018 - PREVIEW-DAY

Ein paar Jahre in der Zukunft: In den USA sterben fast alle Kinder und Teenager. Die wenigen Überlebenden haben plötzlich mächtige Kräfte – und keiner weiß, warum. Sie können Menschen manipulieren, Gedanken lesen oder Gegenstände per Gedankenkraft bewegen. Die Regierung reagiert hilflos: Sie erklärt die Mädchen und Jungen zur Bedrohung und lässt sie wegsperren, auf dass sie niemandem gefährlich werden können. Eine der inhaftierten Teenager ist die sechzehnjährige Ruby, ihre Kräfte sind so stark ausgeprägt wie von fast keinem anderen. Sie flieht aus dem Camp und trifft draußen auf andere junge Leute, die durchgebrannt sind und nach einem Ort suchen, an dem sie Schutz haben. Gemeinsam stellen Ruby, Liam , Chubs und Zu bald fest, dass ihre Flucht vergeblich sein wird, solange sie das Grundproblem nicht gelöst haben. Sie wurden von mächtigen Erwachsenen betrogen – und müssen den Kampf gegen sie aufnehmen…

Quelle: www.filmstarts.de

VORSCHAU SEPTEMBER

DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT

DE · 2018
Regie: Aron Lehmann
Filmlänge: 103 Min.
FSK: 12 J.
Darsteller: Aaron Hilmer, Luna Wedler, Damian Hardung u.a.
LICHTBURG-FILMPALAST-Start: 06.09.2018

Roxy ist von ihrer alten Schule geflogen und kommt deswegen neu in die Klasse des sensiblen Außenseiters Cyril. Mit ihrer schlagfertigen und rebellischen Art verdreht sie allen Jungs den Kopf, doch auf der anstehenden Klassenfahrt freundet sie sich dann ausgerechnet mit Cyril an, der sich auch prompt in Roxy verliebt. Die wiederum ist aber mehr an Rick interessiert, der allerdings nicht zur hellsten Sorte gehört. Trotzdem ist Rick immer noch eine bessere Wahl als der schulbekannte Schürzenjäger Benno, der ebenfalls eine Auge auf Roxy geworfen hat – findet zumindest Cyril. Deswegen unterstützt er fortan Rick und schreibt für ihn gefühlvolle Songs und SMS, um ihn mit Roxy zu verkuppeln. Doch wer wird schlussendlich tatsächlich das Herz des „schönsten Mädchens der Welt“ für sich gewinnen können?
Quelle: www.filmstarts.de