homochrom steht für ausgewähltes schwules Kino in der Metropolregion Rhein-Ruhr und umfasst eine monatliche Filmreihe in 6 Städten, unter anderem in Ihrem LICHTBURG FILMPALAST Oberhausen.

Seit 2009 zeigen wir zusammen mit homochrom regelmäßig nicht-heterosexuelle Filmvorstellungen.

FILM IM DEZEMBER

am 17.12. um 20:30 Uhr
DIE WUNDE O.m.U.

TICKETS HIER!

ZA/D/NL/F 2017 · Laufzeit: 88 Minuten · FSK: 16 Jahre · Drama · Darsteller: Nakhane Touré, Niza Jay Ncoyini, Bongile Mantsai u.a.

Auszeichnungen:
Großer Jurypreis des internationalen Wettbewerbs – Mumbai Film Festival, 2017
Großer Jurypreis als bester internationaler Spielfilm – L.A. Outfest, 2017
Jurypreis als bester Debütfilm – BFI London Film Festival, 2017
Jurypreis als bester Debütfilm – Frameline, San Francisco International LGBTQ Film Festival, 2017
Jurypreis als bester internationaler Spielfilm – Lovers Film Festival, Torino International Gay & Lesbian Film Festival, 2017
Publikumspreis als bester Spielfilm – Queer Lisboa - Festival Internacional de Cinema Queer, 2017

Ein wohlhabender Geschäftsmann aus Johannesburg bittet den einsamen Fabrikarbeiter Xolani, sich beim Initiationsritual Ukwaluka ihres Stammes der Xhosa um den 17-jährigen, etwas verzogenen Kwanda zu kümmern. In einer entlegenen Berglandschaft haben sich bereits verschiedene jugendliche Initianden und erwachsene Betreuer zusammengefunden. Die rituelle Beschneidung und der anschließende Heilungsprozess sollen die Jungen zu Männern machen. Während Kwanda von den anderen Initianden ausgeschlossen wird, sucht Xolani die Gesellschaft seines Jugendfreunds Vija. Vija kümmert sich um mehrere Jungen und scheint eine deutliche Abneigung gegen Kwanda zu hegen. Doch dann kommt Kwanda hinter das lang gehütete Geheimnis von Xolani und Vija...
"Fazit: In seinem ethnologisch angehauchten Männer-Drama „Die Wunde“ verschafft uns John Trengove einen faszinierenden Einblick in die Stammesriten der Xhosa" – filmstarts.de

Quelle: www.homochrom.de