Dokus

In der Filmreihe DOKUS können jeden Monat neue Dokumentationen entdeckt werden, die nicht nur Tier- und Reisedokumentationen sind , sondern intensive und ausgezeichnete Dokumentationen sind die in viele Lebensbereiche unserer Welt einführen.

AKTUELL IM PROGRAMM

LAMPENFIEBER

DE · 2018
Laufzeit: 96 Min.
FSK: 0
Regie: Alice Agneskirchner
LICHTBURG FILMPALAST-Start: 14.03.2019

Der Berliner Friedrichstadt-Palast ist die größte Theaterbühne der Welt. Er spielt eigentlich die Hauptrolle in dieser prachtvoll gelungenen Dokumentation, denn alles dreht sich um das traditionsreiche Haus. Das „Junge Ensemble“ probt hier monatelang für die jährliche Premiere. Von der ersten Stunde des Castings bis zum Schlussapplaus auf der Premiere begleitet Alice Agneskirchner („Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?“) ihre jungen Protagonisten und erzählt mit ihnen gemeinsam die spannende Geschichte von der Entstehung und Erschaffung einer großen Bühnenshow. Das Theater als Stätte der Wunder - dennoch wird die Wirklichkeit nicht etwa ausgesperrt. Alice Agneskirchner gelingt mit filmischen Mitteln der seltene Brückenschlag zwischen Realität, Traum und Fantasie: ein Kinovergnügen für Jung und Alt.

Quelle: www.programmkino.de

Reiss aus - Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum - VISUELLE präsentiert

DE · 2018
Dokumentation
Laufzeit: 120 Min.
FSK: 6 Jahre
Regie:  Lena Wendt, Ulrich Stirnat

GEWINNERFILM DER 7. VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtagen!

Ulli und Lena wollen sich ein halbes Jahr Auszeit nehmen und planen deswegen eine Reise von Hamburg nach Südafrika. Dafür nehmen sie kein Flugzeug, sondern ihren alten Land Rover Terés. Damit sie unterwegs übernachten können, bekommen sie von Ullis Patentante noch ein 40 Jahre altes Dachzelt geschenkt und schon kann die Reise losgehen. Aus dem geplanten halben Jahr wird so unerwartet eine zweijährige Reise durch Westafrika, die das Paar vor eine Menge harter Proben und Aufgaben stellt, bei denen sie sich manchmal gewünscht hätten, sie wären nie passiert. Innerhalb dieser zwei Jahre umrunden Ulli und Lena mit 46.000 Kilometer zurückgelegten Kilometern einmal die Welt und haben trotz der harten Umstände das Ziel, nicht umzudrehen, bevor sie sich nicht selbst gefunden haben und sich an ihrer Lebenseinstellung etwas grundlegend zum Positiven verändert hat.

Quelle: www.filmstarts.de

FREE SOLO O.m.U.

USA · 2018
Laufzeit: 100 Min.
FSK: 6 Jahre
Regie: Regie: Jimmy Chin, Elizabeth Chai Vasarhelyi
Darsteller: Alex Honold, Tommy Caldwell

Am 21.03. und 24.03.2019 könnt Ihr in Eurem LICHTBURG FILMPALAST FREE SOLO (Original mit Untertiteln) auf der Kinoleinwand entdecken!

Die „National Geographic“-Produktion „Free Solo“ erzählt davon, wie sich der Freeclimber Alex Honold, der acht Jahre davon geträumt hat, als erster ohne Sicherung den El Capitan im Yosemite Nationalpark in Kalifornien zu besteigen, dieser Herausforderung stellt. Die Dokumentation versteht es, dem Zuschauer verständlich zu machen, was Alex antreibt, wartet aber auch mit atemberaubenden Bildern auf, die einem den Atem stocken lassen.  Ein grandioser Film – ein echtes Erlebnis!

Quelle: www.programmkino.de

VORSCHAU MÄRZ 2019

WEIL DU NUR EINMAL LEBST - DOKU SPECIAL

DE · 2018
Dokumentation
Laufzeit: 112 Min.
FSK: 6 Jahre
Regie:  Paul Dugdale, Cordula Kablitz-Post

DOKU SPECIAL - TOTE HOSEN begleitet bei der 2017er- und 2018er-Tournee!
am 28.03. um 20:30 Uhr / 31.03. um 16:30 Uhr

Eine Punkband auf Tour. Da denkt man an Alkohol und Exzesse, doch bei den Toten Hosen ist das inzwischen anders. Denn die Düsseldorfer Musiker sind Mitte 50 und so verläuft eine Tour, wie sie Cordula Kablitz-Post in ihrer Dokumentation „Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour“ beschreibt, eher kontrolliert und gesittet ab. Für Fans der deutschen Punklegenden ist das natürlich dennoch ein Muss.

Quelle: www.programmkino.de

GESTORBEN WIRD MORGEN

DE · 2018
Regie: Susan Gluth
Laufzeit: 74 Min.
FSK: 6
LICHTBURG FILMPALAST-Start: 28.03.2019

Es gibt einen Ort in Arizona, der so wunderschön und friedlich ist, dass die Menschen dort hingehen, um zu sterben. Sun City ist eine Anlage, die speziell für Senioren konzipiert wurde, mit Palmen, Bungalows, blauem Himmel, roten Sonnenuntergängen, einer Fülle von Apotheken und extra breiten Straßen für eine bequeme Ausfahrt mit dem Golfwagen. Von Europa aus betrachtet wirkt diese Stadt wie eine utopische Vision. Eine auf dem Reißbrett entworfene Stadt, die aussieht wie eine außerirdische Erscheinung, und doch herrscht in dieser Stadt seit 1963 Routine und alltägliches Leben. Regisseurin Susan Gluth begleitet in ihrem Dokumentarfilm die Einwohner von Sun City, die der Ansicht sind, dass das letzte Kapitel des Lebens keineswegs ein ernstes sein muss. So erzählen die Bewohner, was sie aus dem Leben gewonnen und verloren haben. Sie sprechen offen über die schmerzhafte Seite des Alterns, aber auch über die Freuden daran. Denn in einem Punkt sind sie sich einig: Es ist eine bewusste Entscheidung, glücklich zu sein!

Quelle: www.filmstarts.de

VORSCHAU APRIL

DIE WIESE - EIN PARADIES NEBENAN

D · 2019
Regie: Jan Haft u.a.
Laufzeit 93 Min.
FSK: 0 Jahre
LICHTBURG FILMPALAST-Start: 04.04.2019

Der auf Naturfilme spezialisierte Regisseur Jan Haft befasst sich in seinem neuesten Dokumentarfilm mit der Vielfalt von Flora und Fauna auf deutschen Wildwiesen. Nirgendwo gibt es mehr Farben zu sehen, als auf einer blühenden Wiese im Sommer. Hier tummeln sich täglich die verschiedensten Arten von Vögeln, Insekten und anderen Tieren zwischen den Gräsern und Kräutern der Wiese. Diese Vielfalt macht die bunte, saftige Sommerwiese zu einer faszinierenden Welt, in der ein Drittel unserer heimischen Pflanzen- und Tierarten sein zuhause hat. Jan Haft ermöglicht mit hohem technischen Aufwand, nie da gewesene Bilder. So begleitet er zum Beispiel ein junges Reh, das sich sowohl im Waldrand als auch auf der Wiese wohlfühlt und den Zuschauer an seinen Abenteuern teilhaben lässt. Obwohl jeder meint, die Wiesen Deutschlands zu kennen, zeigt der Filmemacher, wie viele Überraschungen eine scheinbar einfach Weide bereithalten kann.

Quelle: www.filmstarts.de

CHRISTO - WALKING ON WATER

USA, Italien · 2018
Regie:  Andrey Paounov
Laufzeit: 105 Min.
FSK: 0 
Mit Christo
LICHTBURG-FILMPALAST-Start: 11.04.2019

Der Dokumentarfilmer Andrey M. Paounov begleitet den bildenden Künstler Christo bei der Realisierung des lang geplanten Projekts „The Floating Piers“ auf dem italienischen See Lago d'Iseo. Wegen des Todes seiner Frau Jeanne-Claude, mit der er das Werk gemeinsam konzipiert hatte, hatte Christo die Arbeit daran lange aufgegeben. Mitte Juni 2016 realisierte der bildende Künstler Christo nun das lang geplante Projekt vor dem Bergpanorama der italienischen Alpen. Dafür bespannte er auf Pontons schwankende Stege mit leuchtend gelben Stoffbahnen und verband so die Inseln Monte Isola und San Paolo mit dem Ufer und schuf so inmitten einer Landschaft ein abstraktes Kunstwerk. Nur 16 Tage existierte das Werk, doch es ermöglichte über 1,2 Millionen Besucher das Laufen über das Wasser. Der Regisseur Paounov blickt hinter die Kulissen und verfolgt für den Film den intensiven und auch chaotischen Entstehungsprozess dieses gigantischen Kunstwerkes.

Quelle: www.filmstarts.de

GB · 2018
Regie:  Roger Michell
Laufzeit: 84 Min.
FSK. 0
Darsteller/*innen: Maggie Smith, Judi Dench, Eileen Atkins u.a.
LICHTBURG FILMPALAST-Start: 25.04.2019

Die vier Schauspielerinnen Eileen Atkins, Judi Dench, Joan Plowright und Maggie Smith verbindet eine mehr als 50-jährige Freundschaft, sie sind allesamt in den Adelsstand der „Dame“ gehoben worden, dem weiblichen Pendant zur Ritterwürde, und gehören ganz nebenbei auch zu den berühmtesten Darstellerinnen Großbritanniens. Ab und zu treffen sie sich auf dem Land und sprechen gemeinsam über ihre Erfahrungen vor der Kamera und ihre Anfänge auf der Theaterbühne. Doch diesmal ist alles anders: Ein Kamerateam begleitet die vier Damen, doch das scheint die Schauspielerinnen überhaupt nicht zu stören. So erzählen Atkins, Dench, Plowright und Smith zu Beginn von den Anfängen ihrer Karriere, dem immer noch bestehenden Lampenfieber, egal ob auf der Theaterbühne oder bei Dreharbeiten für Kinofilme, und ihre Probleme mit dem Älterwerden. Am Ende stellen die Dames noch einmal klar: Mit diesem Film ziehen sie bestimmt keinen Schlussstrich unter ihre Karrieren. Sie werden unermüdlich bis zum Ende arbeiten.

Quelle: www.filmstarts.de

VORSCHAU MAI 2019

KLASSE DEUTSCH

DE · 2018 
Laufzeit 89 Minuten
FSK: noch unbekannt
Regie:  Florian Heinzen-Ziob
LICHTBURG FILMPALAST-Start: 16.05.2019

Der Dokumentarfilm Klasse Deutsch begleitet zwölf Jugendliche der Henry-Ford-Realschule in Köln-Chorweiler. Sie besuchen die "Klasse Deutsch", in der sie von Montag bis Freitag die deutsche Sprache erlernen. Lehrerin Ute Vecchio fällt es dabei zu, die Klasse B206 in kürzester Zeit auf den deutschen Schulalltag vorzubereiten. Die aus dem Ausland nach Deutschland gekommenen Kinder lernen dabei die Kultur kennen und versuchen viel Unterrichtsstoff nachzuholen, der ihnen fehlt. Während auch immer wieder Freunde der Schüler abgeschoben werden, stellen die Jungen und Mädchen sich täglich neuen Herausforderungen, wie zum Beispiel dem Umstand, dass sie zwar mehrere Sprachen sprechen, aber keine schreiben können. (AB/ES)

Quelle: www.moviepilot.de