WERK OHNE AUTOR

Wir bekommen Besuch vom Oscar prämierten Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck und Schauspieler Sebastian Koch zum Filmgespräch über WERK OHNE AUTOR!

 

 

„Ein episches Werk. Kunst vor dem Hintergrund von Geschichte.“

ARD tagesthemen

„…ein mitreißendes Werk Die Oscar-Wetten können beginnen.“

SPIEGEL online

„Deutscher Wettbewerbsfilm begeistert in Venedig. Trotz der starken Konkurrenz ist ein Preis für diese hoch emotionale Achterbahnfahrt durch die Jahrzehnte, die den Wahnsinn und die Tragik des 20. Jahrhunderts am Beispiel dreier Schicksale beleuchtet, durchaus denkbar.“

Stuttgarter ZeitungSein 2006 veröffentlichter Kinoerstling „Das Leben der Anderen“ bescherte dem Autor und Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck viel Lob und einen Oscar für den Besten fremdsprachigen Film. Nach dem kraftlosen Hollywood-Thriller „The Tourist“ liefert Donnersmarck mit dem Künstler- und Geschichtsdrama „Werk ohne Autor“ nun eine Art Nachfolger im Geiste zum Debüt. Das dreistündige Epos stemmt einen Erzählbogen von 1937 bis 1966 – mit Stationen im Dritten Reich, der DDR und der BRD. Das wie ein Uhrwerk getaktete Skript und das Ensemble um Tom Schilling („Oh Boy“), Paula Beer („Frantz“) sowie Sebastian Koch („Nebel im August“) tragen dabei mehr zum Gelingen bei als die zurückhaltende Inszenierung.

Quelle: www.programmkino.de

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 189 MINUTEN

Tickets

Sonntag
21. Oktober
Montag
22. Oktober
Dienstag
23. Oktober
Mittwoch
24. Oktober