DIE KLEINE HEXE

37. KINDERFILMTAGE IM RUHRGEBIET

FILM ZUR AUSSTELLUNG "OTFRIED PREUSSLER FIGURENSCHÖPFER UND GESCHICHTENERZÄHLER" ZUR AUSSTELLUNG IN DER LUDWIGGALERIE SCHLOSS OBERHAUSEN

Deutschland 2017, 103 Min / Regie: Michael Schaerer / Darsteller*innen: Karoline Herfurth, Suzanne von Borsody, Momo Beier, Luis Vorbach, u.a.

FSK: Ohne Altersbeschränkung

Weil die kleine Hexe mit ihren 127 Jahren noch zu jung ist, darf sie nicht mit den anderen Hexen in die Walpurgisnacht tanzen. Sie schleicht sich dennoch heimlich auf das Fest - und wird prompt erwischt. Zur Strafe muss sie ein Jahr lang Zaubersprüche pauken. Doch dabei wird sie ständig von der bösen Hexe Rumpumpel gestört. Also fasst sie einen Plan, gemeinsam mit ihrem sprechenden Raben Abraxas auf anderem Weg

Quelle: www.kinderfilmtage-ruhr.de

Altersempfehlung: www.kinderfilmtage-ruhr.del ab 6 Jahren

Altersempfehlung www.kinderfilmwelt.de: Optimal ab 6 Jahren

Wie gut, dass die kleine Hexe einen sehr lieben Freund hat, den Raben Abraxas nämlich. Mit ihm zusammen kann sie überlegen, was wohl alles zu einer guten Hexe dazu gehört, außer zaubern natürlich. Doch obwohl Abraxas sehr schlau ist, rät er der kleinen Hexe, zu den Menschen zu gehen, und herauszufinden, was gut ist und was schlecht. Im Wald rund um ihr Häuschen trifft sie Holzsammlerinnen und auch die Geschwister Vroni und Thomas, mit denen sie sich anfreundet. Wann immer sie kann, hilft die kleine Hexe Menschen und tut Gutes. Und als sie dann tatsächlich das ganze Hexebuch auswendig kann, fliegt sie froh zum Blocksberg, um ihre Hexenprüfung zu bestehen. Doch die geht leider ganz anders aus, als geplant.

Wenn du das Buch kennst, das Ottfried Preussler vor vielen Jahren geschrieben hat, wirst du dich freuen, vieles daraus im Film wieder zu entdecken. Viele unterschiedliche Hexen, die im Film tolle Verkleidungen und Masken tragen und sehr düster und grimmig aussehen. Vor allem die Mume Rumpumpel, die hinter der kleinen Hexe herspioniert, wirkt in manchen Szenen bedrohlich und gemein. So kannst du richtig spüren, wie es der kleinen Hexe manchmal geht, wenn sie den „Großen“ begegnet. Karoline Herfurth, die die Rolle der Hauptfigur spielt, macht das super toll. Sie ist fröhlich, lustig, eifrig, einfallsreich, traurig, fleißig, ängstlich, schlau - dafür immer das passende Gesicht zu machen und sich richtig zu bewegen, ist ganz schön schwierig! Großartig gestaltet ist im übrigen das Hexenhäuschen und alles im Wald drum herum. Da haben sich die Bühnenbauer tolle Sachen einfallen lassen: die Kulissen passen als Umgebung richtig gut zum Leben einer kleinen Hexe. Das Ende des Films wird dir außerdem gefallen. Natürlich verraten wir das nicht. Aber du wirst sehen: die kleine Hexe weiß jetzt sehr genau, was für sie eine gute Hexe ist. Und dass ihr Rabe Abraxas wirklich der allerbeste Freund auf der ganzen Welt ist. Egal, was andere sagen.

Quelle: www.kinderfilmwelt.de

Mehr anzeigen
AB 0 JAHREN / 103 MINUTEN