LEIDER WURDEN DIE 8. VISUELLE FRAUENFILMTAGE ABGESAGT!

WIR INFORMIEREN EUCH RECHTZEITIG WANN UND WIE WIR 2020 ERNEUT DIESE VIER TOLLEN TAGE ANBIETEN WERDEN!

 

 

8. VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage

Vorhang auf für die 8. VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtage !

Kino über Frauen und von Frauen – die Oberhausener Frauenfilmtage visuelle präsentieren sich erneut im März 2020!

Vom 26. bis 29.3.2020 zeigt das Filmfestival visuelle erneut eine Filmreihe mit dem besonderen weiblichen Blick. Der Fokus liegt auf Filmen, die Frauenleben auf die Leinwand bringen und auf Filmemacherinnen, die diese kreieren. Und dies macht die Besonderheit der Oberhausener Frauenfilmtage aus. Man sieht nicht nur einen Film, sondern kommt auch ins Gespräch. Ob mit Produzentinnen, Drehbuchautorinnen oder Regisseurinnen – eine Frau des präsentierten Films ist bei der Filmvorführung gewiss dabei. Seien Sie gespannt und erleben Sie Filme, die Frauengeschichten erzählen und Frauen, die diese auf die Kinoleinwand bringen. Und dazu sind auch Männer herzlich willkommen!

Und die Zuschauerinnen und Zuschauer sind nicht nur dabei – sie voten auch mit. Sie entscheiden, welcher Film den Publikumspreis der diesjährigen Frauenfilmtage erhält. Dieser ist durch Unterstützung des Zonta-Clubs Oberhausen mit 500,- Euro dotiert.

Getragen ist diese Filmreihe zudem durch ein langjähriges Engagement der Volksbank Rhein-Ruhr, der Film- und Medienstiftung NRW und im Kinder- und Jugendbereich durch die Energieversorgung Oberhausen AG.sowie dem Jugendmedienbereich der Stadt Oberhausen.

Veranstaltungsort
:: Lichtburg Filmpalast - Elsässer Str. 26 - 46045 Oberhausen 
Eintrittspreise
: Erwachsene 8,00 Euro / Gruppe ab 10 Personen je  6,00 Euro / Kinder  3,50 Euro

 

 

DIE PERFEKTE KANDIDATIN - ERÖFFNUNGSFILM

IM WETTBEWERB UM DEN ZONTA PUBLIKUMSPREIS 2020

am 26.03. um 18:00 Uhr - anschl. Filmgespräch!

TICKETS HIER

DE/Saudi Arabien · 2019 · Laufzeit: 120 Min. · FSK: 12 · Drama, Komödie · Regie:  Haifaa Al Mansour · Darstellerinnen/Darsteller: Mila Alzahrani, Nourah Al Awad, Dae Al Hilali u.a.

Dr. Maryam  arbeitet als Ärztin in einem Krankenhaus einer Kleinstadt in der saudi-arabischen Provinz Riyadh. Allerdings wird es dort zunehmend schwerer die Patienten zu behandeln – und zwar nicht in erster Linie, weil sich immer wieder männliche Patienten weigern, sich von einer weiblichen Ärztin untersuchen zu lassen, sondern vor allem, weil die Zufahrt zum Krankenhaus aus einem Sandweg besteht, der bei Regen so matschig wird, dass ihn die Krankenwagen nicht mehr passieren können, ohne feststecken zu bleiben. Als Maryam eine medizinische Konferenz in Dubai besuchen will, wird sie am Flughafen nicht in den Flieger gelassen, weil man dazu die Unterschrift eines männlichen Vormundes braucht. Da ihr Vater, ein Musiker, gerade auf Tour ist, wendet sich Maryam an ihren politisch aktiven Cousin Rashid (Ahmad Alsulaimy), der gerade zufällig nach Kandidaten für das Amt des Gemeinderat-Vorstands sucht. Maryam beschließt kurzerhand, selbst für das Amt zu kandidieren, schließlich könnte sie dann auch endlich etwas an der matschigen Zufahrt zum Krankenhaus ändern. Aber natürlich gibt es da eine Menge Widerstände in dem Land, in dem Frauen überhaupt erst seit 2018 an das Steuer eines Autos dürfen…

Quelle: www.filmstarts.de

DIE RÜDEN

IM WETTBEWERB UM DEN ZONTA PUBLIKUMSPREIS 2020

AM 27.03. UM 18:00 UHR - ANSCHL. FILMGESPRÄCH!

TICKETS HIER

DE · 2018 · Laufzeit: 104 Min. · FSK: 0 · Drama · Regie: Connie Walther · Darstellerinnen/Darsteller: Nadin Matthews, Ibrahim Al-Khalil, Konstantin Philippe Benedikt, Ali Kalil, Marcel Andere, Sabine Winterfeld u.a. 

Im gesicherten Raum einer Haftanstalt arbeiten junge Strafgefangene unter Anleitung einer Hundetrainerin mit Hunden, die Menschen attackieren. Nur wenn Aggression stattfinden darf, so die Haltung der Trainerin, kann der ewige Kreislauf von Gewalt und Gegengewalt unterbrochen werden. Doch wer therapiert hier wen? Die Männer die Hunde? Oder die Hunde die Männer? Oder am Ende Männer und Hunde die Frau? Und was ist eigentlich mit den beiden Therapeuten, die alles aus sicherer Entfernung beobachten und auswerten? In einem intensiven Prozess der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und individuellen Glaubenssätzen wird im engen Raum der Gefangenschaft über innere Freiheit verhandelt. Keine/r kann sich dem entziehen.

Quelle: www.spielfiilm.de

Kooperationsparterinnen: Zonta Club Oberhausen

 

 

SCHLINGENSIEF - IN DAS SCHWEIGEN HINEINSCHREIEN

IM WETTBEWERB UM DEN ZONTA PUBLIKUMSPREIS 2020

am 28.03. um 12:00 Uhr - anschl. Filmgespräch!

TICKETS HIER

DE · 2019 · Laufzeit: 120 Min. · FSK: 12 · Dokumentation, Biografie · Regie: Bettina Böhler

Über zwei Jahrzehnte hat Regisseur Christoph Schlingensief den kulturellen und politischen Diskurs in Deutschland mitgeprägt. Die renommierte Filmeditorin Bettina Böhler unternimmt erstmals den Versuch, den Ausnahmekünstler Schlingensief, der 2010 im Alter von nur 49 Jahren starb, in seiner gesamten Bandbreite zu dokumentieren. Das intensive Porträt durchlebt die ganze Entwicklung Schlingensiefs vom quasi pubertierenden Filmemacher im Kunstblutrausch über den Bühnenrevoluzzer von Berlin und Bayreuth bis hin zum Bestsellerautor, der kurz vor seinem Tod die Einladung erhält, den Deutschen Pavillon in Venedig zu gestalten.

Quelle: Weltkino Filmverleih

FÜR SAMA - EUROPA AUSGEZEICHNET

Waad al-Kateab ist das Pseudonym einer syrischen Dokumentarfilmerin und Aktivistin, die für diEsen Film 2019 mit dem EUROPÄISCHEN FILMPREIS Für den BESTE DOKUMENTARFILM ausgezeichnet wurde!
am 28.03. um 16:00 Uhr - anschl. Filmgespräch!

TICKETS HIER

DE · 2019 · Laufzeit: 95 Min. · FSK: 12 · Dokumentarfilm · Regie:Waad al-Kateab ist das Pseudonym einer syrischen Dokumentarfilmerin und Aktivistin

Das Kriegstagebuch einer Frau aus Syrien ist ein beeindruckendes Dokument von brutaler Wahrhaftigkeit und in seinem verhaltenen Optimismus ein beinahe zärtliches Geschenk an die eigene Tochter – die kleine Sama, geboren im eingekesselten Aleppo während der Bombenangriffe. Waad al-Kateabs Film entstand unter Mitwirkung des erfahrenen Dokumentaristen Edward Watts. Ihr gemeinsames Werk ist nicht nur ein Appell gegen den Krieg, sondern ein Weckruf an die Welt.

Quelle: www.programmkino.de

Kooperation: FBW Jugend Filmjury 14+ Oberhausen

CHICHINETTE - WIE ICH ZUFÄLLIG SPIONIN WURDE

IM WETTBEWERB UM DEN ZONTA PUBLIKUMSPREIS 2020

AM 28.03. UM 18:00 UHR - ANSCHL. FILMGESPRÄCH!

TICKETS HIER

DE · 2019 · Laufzeit: 120 Min. · FSK: 12 · Dokumentation, Biografie · Regie:  Nicola Hens

Nachdem Marthe Cohn alias Chichinette („kleine Nervensäge“) fast 60 Jahre lang geschwiegen hat, erzählt die französisch-jüdische 99-Jährige nun ihre außergewöhnliche Geschichte darüber, wie sie es schaffte, als Spionin Nazis zu bekämpfen. Unterstützt von ihrem Mann Major bereist sie die Welt, um endlich ihre Geschichte mit der Allgemeinheit zu teilen und die jüngeren Generationen an die Gräuel des Nationalsozialismus zu erinnern. Im Dokumentarfilm „Chichinette“ werden ihre Reisen und Vorträge für die Nachwelt festgehalten und durch animierte Szenen ergänzt. Es entsteht ein Bild vom Leben einer Frau, die im Krieg ihre Schwester und ihren Verlobten verlor und 1945 ihr eigenes Leben aufs Spiel setzte, um für die Alliierten zu spionieren und so zum Ende des Krieges beizutragen.

Quelle: www.filmstarts.de

Kooperation: Gedenkhalle OberhauseN

PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN - EUROPA AUSGEZEICHNET

Céline Sciamma wurde 2019 mit dem EUROPÄISCHEN FILMPREIS 2019 für das BESTE DREHBUCH  ausgezeichnet!
am 29.03. um 12:00 Uhr

TICKETS HIER

“Reicher, klüger und beglückender ist Kino selten gewesen.” (Der Spiegel)“Einer der überwältigendsten und schönsten Filme der vergangenen Jahre. Kein Mann hätte ihn so drehen können.” (Stern)„Ein Meisterinnenwerk.“ (Süddeutsche Zeitung)

FR. · 2019 · Laufzeit: 119 Min.  FSK: 0 ·  / Drama, Historie · Regie/Drehbuch: Céline Sciamma · Darstellerinnen: Noémie Merlant, Adèle Haenel, Valeria Golino u.a.

Ein Kostümdrama über die Liebe zweier Frauen, das vor allem von gesellschaftlichen Diskursen und kunsttheoretischen Überlegungen der Gegenwart erzählt, das ist Céline Sciammas „Porträt einer jungen Frau in Flammen“, eines der Highlights des diesjährigen Wettbewerbs von Cannes.

Quelle: www.programmkino.de

JENSEITS DES SICHTBAREN - HILMA AF KLINT

IM WETTBEWERB UM DEN ZONTA PUBLIKUMSPREIS 2020

AM 29.03. UM 16:00 UHR - ANSCHL. FILMGESPRÄCH!

TICKETS HIER

DE. · 2019 · Laufzeit: 99 Min.  FSK: 0 · Dokumentation · Regie: Halina Dyrschka

Seit 100 Jahren war man der festen Annahme, dass Künstler wie Kandinsky, Mondrian oder Malewitsch zu den Mitbegründern der Abstrakten Kunst gehören. Doch in den 1980ern stellte sich heraus, dass Hilma af Klint bereits 1906 ihr erstes abstraktes Werk schuf – lange vor den Superstars der Szene. Im Laufe ihrer unbekannten Karriere malte die Schwedin weitere 1.200 Bilder, die sie zeitlebens nicht ausstellte. Mit ihrem Tod verfügte sie, dass dies erst frühestens 20 Jahre nach ihrem Tod geschehen dürfe. So wurden ihre Werke erst in den 80er-Jahren weltbekannt. Die Filmemacherin Halina Dyrschka versucht sich der Künstlerin in ihrem Dokumentarfilm cineastisch anzunähern.

Quelle: www.filmstarts.de

GRUNDSCHUL- UND SEKUNDARSTUFE 1 - VISUELLE OBERHAUSENER FRAUENFILMTAGE

Zu den VISUELLE Oberhausener Frauenfilmtagen gehört natürlich auch ein kleines Programm für Schülerinnen und Schüler in Oberhausen. Fokus ist auch hier entweder ein Film von einer Frau gemacht oder mit einer starken Mädchenrolle im Mittelpunkt. Seit einiger Zeit ist es Tradition bei den Frauenfilmtagen gerade die Klassen 6-8 mit einem Überraschungsfilm ins Kino zu bringen. Hier erwartet sie bei der Vorstellung nicht nur ein toller Film, sondern auch ein Filmgespräch sowie ein klasse Workshop zum Film in den Osterferien.

Bei diesem Programm konnten wir die Energieversorung Oberhausen (EVO), den Jugendmedienbereich der Stadt Oberhausen und durch das Kulturbüro den Kulturrucksack NRW gewinnen.

ZU WEIT WEG

mit filmgespräch

am 27.03. um 09:00 Uhr - grundschul-programm gefördert durch die Energieversorgung Oberhausen EVO und den Jugend- und Medienbereich der Stadt Oberhausen

Anmeldungen für die SCHULVORSTELLUNG :
LICHTBURG FILMPALAST sabrina.cannarozzo(at)lichtburg-ob.de oder Tel.: 020 824290


Deutschland · 2019 · Laufzeit: 92 Min. · FSK: 0 · Komödie, Familie · Regie:  Sarah Winkenstette · Darsteller/*innen: Yoran Leicher, Sobhi Awad, Anna König u.a.

Der 12-jährige Ben und der 11-jährige Tariq sind neu an ihrer Schule und neu im Fußballverein. Sie haben auch noch eine weitere Gemeinsamkeit: Sie haben beide ihre Heimat verloren - Ben durch den Kohleabbau und Tariq durch den Krieg in Syrien. Schnell freunden sich die beiden miteinander an. Doch im Gegensatz zu Ben, stiehlt Tariq seinem Freund auf dem Fußballplatz die Show, auch in der Klasse ist er viel beliebter als Ben. Kann Ben es schaffen, aus dem Schatten seines Freundes zu treten?

Quelle: www.filmstarts.de

VISUELLE ÜBERRASCHUNGSFILM - DAS TESTSCREENING FÜR 10 BIS 14 JAHRE

WIE WEIT WÜRDET IHR FÜR EURE TRÄUME GEHEN?

am 27.03. um 11:00 Uhr gibt es den Jugendfilm ALS TESTSCREENING für 10 bis 14 Jahre - gefördert durch den Kulturrucksack NRW

Anmeldungen für die SCHULVORSTELLUNG:
LICHTBURG FILMPALAST sabrina.cannarozzo(at)lichtburg-ob.de oder Tel.: 020 824290

Ihr wollt wissen was Euch beim Überraschungsfilm erwartet?
1. Ein starkes Mädchen mit viel Talent!
2. Ein starker Junge mit klarer Meinung!
3. Tolle Moves, die beide lieben!
4. Keine klaren Mädchen- und Jungenrollen!
5. Eine starke Geschichte für Mädchen und Jungen!
6. Ein Live-Austausch mit dem Filmemacher!

Mehr dürfen wir nicht verraten sonst ist die Überraschung weg!!!!
Ihr müsst jetzt noch Eure Lehrerinnen und Lehrer überzeigen, dass Ihr unbedingt am Freitag den 27.03. morgens ins Kino mit Eurer Klasse dürft, um dabei zu sein!

 

 

SPONSOREN UND FÖRDERER

Vorstellungs Kooperationen: